04. Januar 2022 / 12:49 Uhr

Anwalt von HSV-Profi Bakéry Jatta will Einwendung gegen Verfahrens-Eröffnung erheben

Anwalt von HSV-Profi Bakéry Jatta will Einwendung gegen Verfahrens-Eröffnung erheben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bakery Jatta ist beim Hamburger SV gesetzt.
Bakery Jatta ist beim Hamburger SV gesetzt. © Getty Images
Anzeige

Gegen die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen Bakéry Jatta erhebt der Anwalt des HSV-Profis eine Einwendung. Das Gericht muss jetzt entscheiden, wie es weitergeht.

Der Anwalt von Bakéry Jatta hat angekündigt, eine Einwendung gegen die Eröffnung des Hauptverfahrens gegen den Profi des Zweitligisten Hamburger SV zu erheben. "Das reiche ich heute ein", sagte Rechtsanwalt Thomas Bliwier am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Im Anschluss muss dann vom Gericht entschieden werden, ob das Verfahren tatsächlich eröffnet wird.

Anzeige

Die Hamburger Staatsanwaltschaft hatte Anfang Dezember gegen den HSV-Spieler Anklage vor dem Jugendrichter des Amtsgerichts Hamburg-Altona erhoben. Nach Auffassung der Behörde soll es sich bei ihm tatsächlich sich um den zweieinhalb Jahre älteren Bakary Daffeh handeln. Dem Gambier werden Vergehen gegen das Aufenthaltsgesetz in vier Fällen sowie in einem weiteren Fall mittelbare Falschbeurkundung vorgeworfen.

Jatta ist beim derzeitigen Trainingslager der Hamburger im spanischen Sotogrande nicht dabei, da bei ihm eine Corona-Infektion nachgewiesen worden war. Jattas Anwalt hatte die Vorwürfe gegen den Mittelfeldspieler mehrfach zurückgewiesen. Der HSV stellte sich hinter seinen Profi.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.