29. Juni 2020 / 18:16 Uhr

"Api" macht doch weiter: Halbes Dutzend Neuzugänge für Hansa Wittstock

"Api" macht doch weiter: Halbes Dutzend Neuzugänge für Hansa Wittstock

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Hansa-Keeper Kevin Apitz hielt seinem Team die Null.
Hansa-Keeper Kevin Apitz hielt seinem Team die Null. © Marius Böttcher
Anzeige

Landesliga Nord: Gute Neuigkeiten für das Trainer-Duo Erik Sonnenberg/Tino Sasse, welches sich auf eine Reihe neuer Spieler freuen kann.

Anzeige
Anzeige

Viele schmerzhafte Abgänge, keine neuen Namen – die letzten Wochen liefen beim FK Hansa Wittstock alles andere als positiv. Nun ließen die Hanseaten aber die Katze aus dem Sack. Das Trainer-Duo Erik Sonnenberg/Tino Sasse, welches den langjährigen Trainer Jörg Lutter und dessen Betreuer Wolfgang Trapp beerbt, kann sich über eine Reihe von Neuzugängen freuen. „Wir haben jetzt 18 Mann auf dem Zettel, zudem wird uns auch Ramon Gardemin zur Verfügung stehen, wenn er gebraucht wird“, verriet Bernd Leuchtenberger, Abteilungsleiter Fußball beim FK Hansa.

Mehr Fußball aus Prignitz/Ruppin

Neu im Stadion des Friedens sind Tobias Radon (kehrt vom Pritzwalker FHV zurück), Patrick Füllgraf (kommt von Blau-Weiß Wusterhausen), Benjamin Klöss (kickte zuletzt beim SV 69 Schönberg) und Malte Leipe. Vor allem von Letzterem erhofft sich Leuchtenberger einiges: „Malte wurde in Schwerin ausgebildet und besuchte dort das Sportgymnasium. Zuletzt pausierte er etwas, steht mit seinen 25 Jahren aber trotzdem voll im Saft.“ Mit Jan Bachot steigt zudem ein ehemaliger Hanseat wieder ein, auch Dirk Atlas will es nach langer Verletzungspause endlich wieder wissen. Ebenfalls zum Landesliga-Aufgebot gehört Youngster Mohammed Kamara, der bis auf ein Intermezzo beim BSV Zaatzke den Nachwuchs des FK Hansa durchlief.

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2020/21.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Auf der vakanten Torhüter-Position können die Verantwortlichen vorerst tief Luft holen, denn Hansa-Urgestein Kevin Apitz will seinen Herzensverein in diesen Zeiten nicht im Stich lassen und hängt noch ein Jahr ran. „Darüber freuen wir uns sehr“, erklärt Bernd Leuchtenberger, der noch ein, zwei Gespräche führen wird: „Es gibt auch ambitionierte Talente in unserer Reserve, die in der Kreisliga spielt. Mal schauen, ob sich dort jemand für die erste Mannschaft empfehlen kann.“ Tom Techen, der arbeitsmäßig oft in der Schweiz ist, kann den FK Hansa am Wochenende ebenfalls hin und wieder unterstützen.