12. September 2021 / 19:32 Uhr

Arbeitssieg für die Holstein Women gegen den Walddörfer SV

Arbeitssieg für die Holstein Women gegen den Walddörfer SV

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Holsteins Torhüterin Chiara Leingrübler, Sarah Begunk (li.) und Samanta Carone klären gegen Lea Marie Rusch (re.) mit vereinten Kräften.
Holsteins Torhüterin Chiara Leingrübler, Sarah Begunk (li.) und Samanta Carone klären gegen Lea Marie Rusch (re.) mit vereinten Kräften. © Patrick Nawe
Anzeige

Mit einem ungefährdeten 2:0-Erfolg im Heimspiel gegen den Walddörfer SV haben sich die Holstein Women den zweiten Saisonsieg in der Frauen-Fußball-Regionalliga Nord gesichert. Spielerin des Tages war die Kielerin Jule Ziegler, die mit ihren zwei Treffern den Erfolg ermöglichte.

„Es war ein Kampfspiel und nicht schön anzusehen. Aber wir haben die Vorgaben umgesetzt, und die Bereitschaft war bei allen zu erkennen“, erklärte KSV-Trainer Bernd Begunk, der neben der Doppeltorschützin noch Lisa Wiedemann hervorhob. Die Mittelfeldspielerin rackerte unermüdlich und war beinahe überall zu finden. Für Rückhalt in der Deckung sorgten Sarah Begunk und Samanta Carone, die kompromisslos und umsichtig agierten. Die Gäste kamen im gesamten Spielverlauf zu keiner nennenswerten Torchance.

Anzeige

Auch die Kielerinnen taten sich lange schwer, aus ihrer optischen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Das 1:0 durch Ziegler war die erste klare Chance (29.). Im zweiten Abschnitt wurden die Women zwar zwingender, nutzten ihre Torchancen aber nicht (52., 60.). Die beste Chance ließ Jasmin Grossnick liegen, die einen an Ziegler verursachten Foulelfmeter links neben das Tor schoss (76.). Eine Minute später sorgte Jule Ziegler auf Pass der umtriebigen Wiedemann mit ihrem Treffer zum 2:0 für die Entscheidung.

„Es ist uns gelungen, die zentralen Spielerinnen aus dem Spiel zu nehmen. Das und die stabile Abwehr waren der Schlüssel. In der Vergangenheit haben wir solche Spiele dann trotz Überlegenheit meist verloren“, so Begunk.