26. November 2022 / 22:57 Uhr

Lionel Messi gibt WM-Versprechen ab und appelliert an Fans: "Wir werden liefern"

Lionel Messi gibt WM-Versprechen ab und appelliert an Fans: "Wir werden liefern"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lionel Messi hat aus dem Sieg gegen Mexiko neue Zuversicht geschöpft.
Lionel Messi hat aus dem Sieg gegen Mexiko neue Zuversicht geschöpft. © 2022 Getty Images
Anzeige

Die argentinische Nationalmannschaft hat bei der WM den Turnaround geschafft und nach dem Sieg gegen Mexiko sogar den Gruppensieg in der eigenen Hand. Mit Blick auf den weiteren Turnierverlauf gab Matchwinner Lionel Messi nach dem Spiel ein Versprechen ab und suchte den Schulterschluss mit den Fans.

War dieser Sieg der Dosenöffner? Die argentinische Nationalmannschaft hat nach dem katastrophalen Fehlstart bei der Weltmeisterschaft gegen Saudi-Arabien (1:2) am Samstagabend das zweite Spiel gewonnen. Gegen Mexiko setzte sich die "Albiceleste" mit 2:0 (0:0) durch und kann plötzlich wieder aus eigener Kraft Gruppensieger werden. Zu verdanken hatte Argentinien den Erfolg einmal mehr vor allem einem: Superstar Lionel Messi erzielte das 1:0 und bereitete den zweiten Treffer vor. Mit Blick auf das Gruppenfinale machte er hinterher eine klare Ansage an die argentinischen Fans: "Sie sollen uns vertrauen. Wir werden liefern", sagte Messi.

Anzeige

Mit einem Sieg gegen Polen wäre Argentinien als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifiziert. Bei anderen Ergebnissen müsste man erst noch einmal rechnen. Damit das nicht passiert, bedarf es zumindest mit Blick auf weite Strecken des Mexiko-Spiels einer weiteren Leistungssteigerung: "Heute war ein schwieriges Spiel, sehr schwierig. Sehr kompliziert am Anfang, wir sind nur langsam reingekommen. Mexiko hat es gut gemacht", resümierte Messi, der mit seinem Team im ersten Durchgang große Mühe hatte. Bei einer Niederlage wäre man bereits ausgeschieden gewesen, und so gestand auch der 35-Jährige: "Wir waren noch ein bisschen nervös wegen des ersten Spiels."

"In der ersten Halbzeit haben wir nicht so gespielt, wie wir hätten spielen sollen. Nicht so intensiv, wie es hätte sein sollen", haderte Messi zudem. "Aber in der zweiten Halbzeit haben wir zugelegt. Da haben wir versucht, ein bisschen mehr reinzukommen." Gelingen wollte es seiner Mannschaft erst mit einer Einzelaktion des PSG-Stars: Nach Querpass von Ángel Di María einige Meter vor dem Strafraum fasste sich Messi ein Herz und schoss unhaltbar flach ins rechte Eck ein.

Messi dankt den Fans: "Haben die Euphorie gespürt"

Erst mit dem Treffer sei seine Mannschaft dann ins Spiel gekommen und machte mit dem Premierentor des 21 Jahre alten Enzo Fernández alles klar – erneut nach Vorarbeit von Messi. Der sechsmalige Weltfußballer dankte im Nachhinein vor allem auch den Fans, die sich mit den Mexiko-Anhängern auf der Tribüne ein stimmgewaltiges Hin-und-her lieferten. "Wir haben die Euphorie der Fans gespürt. Das hat uns bis zum Ende getragen", dankte Messi und versprach: "Gegen Polen werden wir keinen Ausrutscher machen."

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!