27. Januar 2022 / 08:34 Uhr

Argentinien muss bei WM-Qualifikation auf Nationalcoach Scaloni verzichten – auch Messi fehlt

Argentinien muss bei WM-Qualifikation auf Nationalcoach Scaloni verzichten – auch Messi fehlt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Argentinien-Trainer Lionel Scaloni muss nach einem positiven Corona-Test eine Pause einlegen.
Argentinien-Trainer Lionel Scaloni muss nach einem positiven Corona-Test eine Pause einlegen. © Getty Images
Anzeige

Die argentinische Nationalmannschaft muss im Top-Spiel der WM-Qualifikation gegen Chile auf Trainer Lionel Scaloni verzichten. Der PCR-Test sei "immer noch positiv", erklärte der Nationalcoach. Auch Lionel Messi fehlt dem Team nach einer Corona-Erkrankung.

Wegen eines positiven Corona-Tests muss die argentinische Nationalmannschaft beim nächsten Spiel in der WM-Qualifikation auf ihren Nationaltrainer Lionel Scaloni verzichten. "Ich möchte klarstellen, dass es mir gut geht. Ich bin genesen, aber der PCR-Test ist immer noch positiv", sagte der Coach am Mittwoch. "Das ist das Problem. Ich bin eigentlich in einem Zustand, um bei dem Spiel dabei zu sein, aber sie lassen mich so nicht nach Chile einreisen."

Anzeige

Bei der Partie am Donnerstag in Calama in Chile fehlt außerdem Kapitän Lionel Messi. Der Starstürmer hatte sich Ende vergangenen Jahres beim Heimaturlaub in Argentinien mit dem Coronavirus infiziert. Die Genesung dauerte länger als erwartet und der 34-Jährige verpasste mehrere Spiele seines Vereins.

Argentinien ist genauso wie Brasilien für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar Ende des Jahres bereits qualifiziert. Chile belegt in der Südamerika-Qualifikation nach 14 Spielen mit einem Punkt Rückstand auf Playoff-Platz fünf (Peru) den sechsten Rang.