27. Mai 2019 / 17:26 Uhr

Ärger wegen Aufwärmshirts: UEFA verbietet FC Arsenal Trikots mit Namen von Mkhitaryan

Ärger wegen Aufwärmshirts: UEFA verbietet FC Arsenal Trikots mit Namen von Mkhitaryan

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Henrikh Mkhitaryan fehlt dem FC Arsenal im Europa-League-Finale.
Henrikh Mkhitaryan fehlt dem FC Arsenal im Europa-League-Finale. © Getty Images
Anzeige

Der FC Arsenal wollte im Finale der Europa League seinem Spielmacher Respekt zollen, der aufgrund politischer Probleme seines Heimatlandes Armenien mit Aserbaidschan nicht nach Baku reisen wird. Doch die UEFA verbietet das.

Anzeige
Anzeige

Immer wieder Ärger mit der UEFA. Aufgrund der Richtlinien der UEFA wird der FC Arsenal im Europa-League-Finale am Mittwoch gegen den FC Chelsea in Baku (21 Uhr, RTL, Nitro und DAZN) auf das geplante Tragen von Trikots von Henrikh Mkhitaryan beim Warmmachen verzichten.

Mehr zu Mkhitaryan

Wie die Daily Mail berichtet, wollten die Arsenal-Profis durch das Anziehen der Shirts an den früheren Dortmunder erinnern, der aus politischen Gründen nicht mit nach Baku geflogen ist. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) habe dies auf Nachfrage aber abgelehnt.

Was wurde aus den "Invincibles" des FC Arsenal?

Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den Invincibles, der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den "Invincibles", der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Die UEFA bestätigte den konkreten Fall auf Nachfrage nicht, verwies aber auf ihre Regeln. Sie erlaubt in ihren Regularien keine Kleidungsstücke, die „politischen, religiösen oder rassistischem Inhalt haben“. Zudem muss sämtliche Spielkleidung vom Verband abgenommen sein.

Hintergrund der Absage Mkhitaryans sind Spannungen zwischen seinem Heimatland Armenien und Final-Gastgeber Aserbaidschan. Der 30-Jährige hatte deshalb schon früher Europa-League-Spiele verpasst.

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt