21. Mai 2019 / 23:50 Uhr

Bayern-Star Robben forderte offenbar Startelf-Einsatz von Klub-Boss Karl Heinz Rummenigge

Bayern-Star Robben forderte offenbar Startelf-Einsatz von Klub-Boss Karl Heinz Rummenigge

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Arjen Robben (l) soll Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (r) vor dem Frankfurt-Spiel in seinem Büro aufgesucht haben.
Arjen Robben (l) soll Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (r) vor dem Frankfurt-Spiel in seinem Büro aufgesucht haben. © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Arjen Robben hat einem Bericht der "Bild" zufolge vor seinem letzten Bundesligaspiel gegen Eintracht Frankfurt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge aufgesucht. In dem Gespräch soll der Holländer einen Einsatz von Beginn an gefordert haben. Trainer Niko Kovac setzte Robben zunächst auf die Bank.

Anzeige
Anzeige

Bayern-Star Arjen Robben hat vor seinem letzten Bundesligaspiel gegen Eintracht Frankfurt offenbar Klub-Boss Karl-Heinz Rummenigge um einen Startelf-Einsatz gebeten. Dies berichtet die Bild. Der Holländer, der den Rekordmeister nach dieser Saison verlassen wird, soll den Bayern-Boss dafür extra in dessen Büro aufgesucht haben. Nach Informationen der TZ soll Rummenigge jedoch auf die Entscheidungsgewalt von Trainer Niko Kovac hingewiesen haben.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Kovac ließ Robben, genau wie Franck Ribéry, nicht von Beginn an auf den Rasen. Der Kroate setzte auf die Dienste von Kingsley Coman und Serge Gnabry auf den offensiven Flügelpositionen. Doch Robben und Ribéry bekamen ihre Abschieds-Minuten und wurden im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt. Beide konnten sich sogar noch in die Torschützenliste beim 5:1-Sieg gegen die Frankfurter eintragen. Mit diesem Erfolg machte der Rekordmeister letztlich auch seine siebte Meisterschaft in Folge perfekt.

Mehr zum FC Bayern

Zukunft von Robben, Ribéry und Rafinha unklar

Robben, Ribéry und auch Teamkollege Rafinha, der die Bayern ebenfalls verlassen wird, haben noch keinen neuen Verein gefunden. Das DFB-Pokalfianel gegen RB Leipzig am Samstag wird das letzte Pflichtspiel für die "Fußball-Oldies" im Dress des FC Bayern sein. Robben wird mit einem Wechsel in seine Heimat Holland in Verbindung gebracht.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt