05. Juli 2019 / 00:00 Uhr

"Es war eine Ehre" - So reagieren Ribéry, Müller und Co. auf das Karriere-Ende von Robben

"Es war eine Ehre" - So reagieren Ribéry, Müller und Co. auf das Karriere-Ende von Robben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Arjen Robben hat seine Karriere offiziell für beendet erklärt.
Arjen Robben hat seine Karriere offiziell für beendet erklärt. © imago images / photoarena/Eisenhuth
Anzeige

Mit Arjen Robben hat eine Bundesliga-Ikone sein Karriere-Ende bekanntgegeben. Seine langjährigen Mannschaftskollegen vom FC Bayern haben dem Niederländer nun ihren Dank ausgesprochen.

Ex-Bayern-Star Arjen Robben hat mit emotionalen Worten seine Karriere offiziell für beendet erklärt. Seine langjährigen Mannschaftskollegen Thomas Müller, Jerome Boateng und sein Offensivpartner Franck Ribéry huldigten dem Flügelflitzer auf Twitter. "Das beste Bayern-Gegenstück, das ich mir vorstellen kann", schrieb Ribéry und bedankte sich in vier Sprachen bei Robben. Die beiden Außenbahn-Spieler, genannt Robbéry, gewannen zusammen unter anderem 2013 das Triple aus Pokal, Meisterschaft und Champions-League-Titel.

Anzeige

Arjen Robben: Bilder seiner Karriere

Am 23. Januar 1984 in den Niederlanden geboren, wird Arjen Robben zu einem der besten Fußballspieler seiner Zeit. Der SPORTBUZZER zeichnet die Highlights seiner Karriere nach. Zur Galerie
Am 23. Januar 1984 in den Niederlanden geboren, wird Arjen Robben zu einem der besten Fußballspieler seiner Zeit. Der SPORTBUZZER zeichnet die Highlights seiner Karriere nach. ©

"Es war mir eine Ehre mit dir zu spielen"

Auch Jeróme Boateng reagierte auf das Ende von Robbens Profilaufbahn."Es war eine Ehre mit dir zu spielen und die großen Titel mit dir zu feiern", schrieb Boateng auf seinem Account. Thomas Müller fand ebenfalls lobende Worte für seinen ehemaligen Mannschaftskollegen: "Ein Großer verlässt die Fußball-Bühne. Danke für die fantastischen Momente und Spiele in den letzten zehn Jahren." Serge Gnabry, der nun auf Robbens ehemaliger Position beim FC Bayern agiert, schrieb via Twitter: "Danke für Alles, was für du für den Klub getan hast, Legende".

Mehr zum FC Bayern
Ex-Bayern-Star Robben beendet Fußball-Karriere

Robben der Titelsammler

In Deutschland hatte der Familienvater acht Meisterschaften und fünf Pokalsiege gefeiert. Dazu kam im Jahr 2013 der Gewinn der Königsklasse. Robben selbst erzielte im Finale den entscheidenen Treffer zum 2:1 im Duell mit dem BVB.

Anzeige

Nationale Titel holte er zudem in England mit dem FC Chelsea, in Spanien mit Real Madrid und zu Beginn seiner Karriere in seiner Heimat mit dem PSV Eindhoven. Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte sowohl Robben als auch Ribéry "in die Phalanx der ganz Großen" um Beckenbauer, Müller, Matthäus oder Kahn eingereiht. Ribéry will noch weiter spielen, hat aber noch keinen neuen Vereinen gefunden.