17. Februar 2018 / 05:00 Uhr

Arjen Robben über neuen Bayern-Vertrag: "Ich mache mir überhaupt keine Sorgen!"

Arjen Robben über neuen Bayern-Vertrag: "Ich mache mir überhaupt keine Sorgen!"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ist nach neun Jahren Schluss für Arjen Robben beim FC Bayern?
Ist nach neun Jahren Schluss für Arjen Robben beim FC Bayern? © getty/Montage
Anzeige

Noch ist offen, ob sich Arjen Robben und der FC Bayern München auf eine Vertragsverlängerung einigen werden. Der 34-Jährige denkt jedenfalls noch nicht an ein Karriereende und glaubt, noch eine Weile auf hohem Niveau spielen zu können - am liebsten unter Trainer Jupp Heynckes. 

Seit fast neun Jahren spielt Arjen Robben beim FC Bayern München und hat dem Klub zu großen Erfolgen verholfen. Sechs Meisterschaften, vier Pokalsiege und der Triumph in der Champions League 2013, bei dem der Niederländer sogar das entscheidende Tor erzielte, stehen in der Bayern-Vita des 34-Jährigen. Doch allmählich neigt sich die große Karriere des Flügelstürmers dem Ende entgegen - auch wenn der Zapfenstreich noch nicht eingeläutet ist.

Anzeige

"Ein, zwei Jahre auf höchstem Niveau - das ist mein Ziel"

"Im Moment fühle ich mich noch sehr fit, sehr gut und glaube, dass ich noch ein, zwei Jahre auf dem höchsten Niveau spielen kann – das ist auch mein Ziel", betonte Robben im Interview mit dem SPORTBUZZER. Wo der Niederländer aber die verbliebenen Jahre seiner Laufbahn verbringt, ist noch offen. Der Vertrag des Routiniers beim FC Bayern läuft nur noch bis Saisonende, dann wäre der 34-Jährige vereinslos - falls sein Kontrakt beim Rekordmeister nicht verlängert wird.

Arjen Robben: Bilder seiner Karriere

Am 23. Januar 1984 in den Niederlanden geboren, wird Arjen Robben zu einem der besten Fußballspieler seiner Zeit. Der SPORTBUZZER zeichnet die Highlights seiner Karriere nach. Zur Galerie
Am 23. Januar 1984 in den Niederlanden geboren, wird Arjen Robben zu einem der besten Fußballspieler seiner Zeit. Der SPORTBUZZER zeichnet die Highlights seiner Karriere nach. ©

"Ich habe hier mit allen Verantwortlichen so eine offene und ehrliche Kommunikation, dass ich mir da überhaupt keine Sorgen mache. Der Verein wird einen Plan haben. Und dann müssen ich und der Klub entscheiden, ob und wie es weitergeht", betonte Robben im Gespräch mit dem SPORTBUZZER. Gerne würde der Niederländer auch Trainer-Veteran Jupp Heynckes weiter bei den Bayern sehen. "Man hat vom ersten Tag an den Turnaround gesehen, das hat natürlich auch mit dem Trainer zu tun. Ich würde mich freuen, wenn Jupp Heynckes noch weitermacht, aber das ist ganz alleine seine Entscheidung und egal wie diese ausfällt, muss man sie respektieren", urteilte der 34-Jährige.


Mehr zu Arjen Robben

Sollte der Angreifer nach der Saison tatsächlich ohne Verein dastehen, hätte der frühere Nationalspieler im Sommer immerhin genügend Zeit, sich über seine Zukunft Gedanken zu machen - schließlich findet die WM in Russland ohne die Niederlande statt. "Wir haben von den sechs Spielen gegen Island, die Türkei und Tschechien ein Unentschieden geholt und fünf verloren – das sagt alles. Ich bin realistisch genug, um zu sagen, dass wir es einfach nicht verdient haben", bilanzierte der 34-Jährige, der aber nicht reumütig zurück auf die verpasste Chance blickt: "Ich bin sehr glücklich und zufrieden mit meiner Karriere. Ich habe alles erreicht, was ich erreichen wollte, mit dem Champions-League-Titel als Krönung."