15. Januar 2020 / 12:14 Uhr

Golm-Neuzugang Armand Ligouis vor 25. Potsdamer Hallenmasters: "Mindestziel Halbfinale"

Golm-Neuzugang Armand Ligouis vor 25. Potsdamer Hallenmasters: "Mindestziel Halbfinale"

Damnjan Jovanovic
Märkische Allgemeine Zeitung
Mit <b>Armand Ligouis</b> stößt ein Angreifer vom Bezirksligisten TV Derendingen aus Baden-Württemberg ebenfalls zur SG Grün-Weiß Golm.
Ist einer von vier Neuzugängen bei der SG Grün-Weiß Golm: Armand Ligouis. © Verein
Anzeige

Hallenfußball: Für Armand Ligouis hat sich in letzter Zeit viel verändert. Seit Oktober war der neue Stürmer von Grün-Weiß Golm auf der Suche nach einem neuen Verein. Dass er jetzt ausgerechnet für Golm spielen darf, habe Ligouis alleine dem Glück zu verdanken.

Anzeige

Nach starken Auftritten beim TV Derendingen, wo Armand Ligouis in neun Spielen acht Mal einnetzte, freut er sich nun auf neue Herausforderungen im Trikot von Grün-Weiß Golm. Im Interview mit uns hat er über seine ersten Eindrücke von seiner neuen Mannschaft und das bevorstehende 25. Potsdamer - Möbel & Küchen Christ Masters (25. Januar, 14 Uhr) gesprochen.

Anzeige

Hallo Armand, du bist in erster Linie zum Studieren nach Potsdam gezogen, deine starke Bilanz in der Hinrunde hat dich gleichzeitig für Grün-Weiß Golm empfohlen. Wie wurdest du von der Mannschaft aufgenommen und wie sind deine ersten Eindrücke?

Armand Ligouis: Von Anfang an super. Den Coach habe ich über einen Freund kennengelernt, mit dem ich mein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) gemacht habe. Von der Mannschaft wurde ich vom ersten Tag an gut aufgenommen. Dadurch, dass wir alle Studenten sind, kennt man sich gut.

Warum hast du dich für Golm entschieden?

Ich habe viel Glück gehabt. Ich habe nach möglichen Stationen gesucht, wo ich ein Probetraining machen konnte, auch Golm war mit dabei. Als der Coach mich dann zum Probetraining eingeladen hat, hat auch alles gepasst. Eine nette Gruppe, wir verstehen uns gut und der Weg zur Uni ist auch nicht weit.

Dein Trainer war voll des Lobes für dich. Dient dir das als eine Art besonderer Motivation? Was erwartest du von der Rückrunde mit Golm?

Ich bin motiviert, kenne die Liga aber noch nicht so gut. Trotzdem sind wir alle motiviert, haben Bock und ich hoffe, dass ich der Mannschaft weiterhelfen kann.

In Bildern: Die Sieger des Potsdamer Hallenmasters seit 2006.

2006: Oddset-Promiteam (3:1 gegen den FSV Wachow/Tremmen). Zur Galerie
2006: Oddset-Promiteam (3:1 gegen den FSV Wachow/Tremmen). © Benjamin Feller/Oliver Schwandt/Jan Kuppert

Es steht das 25. Potsdamer Hallenmasters an. Wie gut hast du dich mit der Mannschaft darauf vorbereitet?

Wir waren bisher zwei Mal in der Halle in Eiche und haben noch ein paar Einheiten zu absolvieren. Ich vertraue dem Coach, er wird uns sicher gut einstellen. Wir wollen an die guten Ergebnisse vom letzten Jahr anknüpfen. Die Qualität der Gegner ist groß, umso mehr freuen wir uns, gegen gute Mannschaften antreten zu können.

Wer sind deiner Meinung nach die Favoriten für den Sieg dieses Jahr? Was erhoffst du dir von deiner Mannschaft?

Unser Mindestziel ist das Halbfinale. Es wäre witzig, wenn wir auf den Werderaner FC im Halbfinale oder Finale treffen würden, weil dort ein Freund von mir spielt. Sonst kenne ich Keinen.

Kann es in der Halle für dich so weitergehen, wie auf dem Rasen? Strebst du den Titel des Torschützenkönigs an?

Ich habe ja seit Oktober auf einen Transfer gewartet und habe seitdem auch nicht viel gespielt. Ich mache mir keinen Druck, die Mannschaft auch nicht und ich bin eher jemand, der für das Team spielt. Außerdem haben wir zuletzt auch einen Topstürmer bekommen und ich weiß nicht genau, auf welcher Position mich der Coach auflaufen lässt. Ich vertraue ihm.

Was sind deine persönlichen Wünsche für das neue Jahr?

Anzeige

Ich will der Mannschaft helfen, die Rückrunde gut zu spielen und Alt Ruppin das Leben schwer machen.