07. Februar 2020 / 19:55 Uhr

"Sehr zufrieden": Arminia startet gegen Delmenhorst in die Rückrunde

"Sehr zufrieden": Arminia startet gegen Delmenhorst in die Rückrunde

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
In der Winterpause herrschte viel Bewegung im Kader von Arminia-Trainer Skerdi Bejzade.
In der Winterpause herrschte viel Bewegung im Kader von Arminia-Trainer Skerdi Bejzade. © Florian Petrow
Anzeige

Genau einen Monat lang schwitzten die Spieler von Arminia Hannover in der Vorbereitung. Am Sonntag (14 Uhr) ist diese nun offiziell zu Ende. Bei dem SV Atlas Delmenhorst starten sie mit einer erneuerten Mannschaft in die Rückrunde. Während der Pause herrschte viel Bewegung im Kader. Trotzdem zeigt sich der Trainer Skerdi Bejzade mit der Vorbereitung sehr zufrieden.

Anzeige

Am 9. Januar begann Arminia Hannover mit der Vorbereitung auf die Rückrunde – genau einen Monat später startet die Mannschaft von Trainer Skerdi Bejzade in die zweite Saisonhälfte der Fußball-Oberliga. Der SVA ist zu Gast bei Atlas Delmenhorst (Sonntag, 14 Uhr).

"Das macht ja auch Spaß"

„Die Jungs haben in den vergangenen Wochen gut gearbeitet, ich bin sehr zufrieden“, sagt der Coach. Er erwartet beim Tabellenzweiten „ein schweres Spiel vor vielen Zuschauern, aber das macht ja auch Spaß“ . In den Testspielen gab es für Arminia einen Sieg und eine Niederlage. Gegen den Landesligisten TSV Barsinghausen gewannen die „Blauen“ mit 6:1, im Duell mit dem Regionalligisten HSC Hannover zog man sich gut aus der Affäre, hatte aber trotzdem mit 2:3 das Nachsehen.

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Oberliga Niedersachsen (Stand: 08.03.2020)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©

Am vergangenen Sonntag hätte Arminia bereits mit Spiel gegen den MTV Gifhorn aus der Winterpause starten sollen. Die Begegnung fiel aber aus – doppelt bitter aus Sicht von Bejzade. Seine Mannschaft war bereit für den Auftakt, kurzfristig war aber kein Testspiel mehr abzumachen. „Eine Partie hätte ich noch gern gespielt, damit wir den Rhythmus behalten.“

Einige Abgänge

Vor allem wäre eine weitere Begegnung für den Coach wichtig gewesen, um seine neuen Spieler noch bessern kennenzulernen und den Kader zu formen. Denn es gab einige Veränderungen in der Winterpause. Zu den Abgängen zählen die drei Brüder Delchad, Abdullah und Adris Jankir, die sich ebenso wie Agron Luma dem Bezirksligisten SV Newroz Hildesheim angeschlossen haben. Marlon Weber ist zur TSV Burgdorf in die Landesliga zurückgekehrt. Stephane Dieupeugbeu zog es zum Oberliga-Primus Borussia Hildesheim. Ousmane Soumah pausiert aus beruflichen Gründen.

Mehr Themen aus der Region

Neuer Abwehrchef

Die Rolle von Abdullah Jankir als Abwehrchef soll Ilias Kasapis übernehmen. Der Grieche kommt aus seinem Heimatland vom Verein Aittitos Spaton nach Hannover, wo er als IT-Student eingeschrieben ist. Weitere Neuzugänge sind Jean Vincent Taoule (SV Newroz). Vom albanischen Zweitligaklub KS Burreli kommt der erfahrene Angreifer Aldo Mitraj an die Bult, wo er seine Ausbildung als Jurist fortführen wird. Ebenso die Abteilung Attacke werden die beiden Außen Abdulmalik Abdul (Borussia Hildesheim) und Mohammed Salifou Moussa (BSV SW Rehden) verstärken. Auch auf der Torhüterposition war Arminia tätig: Vom FC Eldagsen kommt Keeper Diego Otniel Marrero Pérez. Eventuell komplettiert noch Torwart Milisav Vuksanovic vom montenegrinischen Hauptstadtklub und Erstligisten FK Podgorica den Kader. Hier wartet der SVA noch auf die Spielberechtigung.