27. Oktober 2019 / 18:29 Uhr

Zwei Tore in vier Minuten: Arminia Hannover verliert beim TB Uphusen

Zwei Tore in vier Minuten: Arminia Hannover verliert beim TB Uphusen

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wieder keine Punkte für sein Team: Arminia-Trainer Skerdi Bejzade.
Wieder keine Punkte für sein Team: Arminia-Trainer Skerdi Bejzade. © Florian Petrow
Anzeige

Zweite Niederlage in Folge: Gegen den Tabellenvierzehnten des TB Uphusen musste sich die Arminia mit 2:0 geschlagen geben. Dabei sorgten vier Minuten in der sonst ausgeglichenen Partie für die Entscheidung.

Anzeige

Willst du in der Tabelle nach oben schielen, musst du gegen Arminia spielen. Erneut hat es der SVA geschafft, in der Oberliga ein guter Aufbaugegner zu sein. In der Vorwoche befreite sich Lupo Martini Wolfsburg nach einem Sieg gegen Arminia Hannover aus dem Tabellenkeller, nun schaffte der TB Uphusen dank eines 2:0-Erfolgs über die Bischofsholer den Anschluss ans Mittelfeld.

Anzeige

Das sind die besten Torschützen aus der Region Hannover in der Oberliga Niedersachsen (Stand: 08.03.2020)

12 Tore Zur Galerie
12 Tore ©

Kurzer Torjubel

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit stand es 0:0. Dabei gelang dem SVA sogar ein Tor, Abdullah Jankir traf zum vermeintlichen 0:1. TB-Torhüter Christian Ahlers-Ceglarek bekam einen Freistoß von Ebrahim Farahnak nicht unter Kontrolle. Im Nachsetzen wurde er aber gefoult, so entschied Schiedsrichter Tobias Geismann.

Mehr Berichte aus der Region

Doppelschlag nimmt Hoffnung

Danach verlief für die „Blauen“ der Beginn der zweiten Hälfte äußerst unglücklich, denn mit einem Doppelschlag kamen die Gastgeber zu ihren beiden Toren. Zunächst traf Philipp-Bruno Rockahr (50.) mit einem Schuss aus 20 Metern, SVA-Keeper Sandro Soraruo konnte den Ball nicht mehr aus dem rechten Torwarteck rausfischen.

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Harte Landung: Sarstedts Torschütze zum 3:1, Christian Schäfer, prallt hart auf den Boden.  Zur Galerie
Harte Landung: Sarstedts Torschütze zum 3:1, Christian Schäfer, prallt hart auf den Boden.  ©

Zwei Minuten später klärte Ibrahim Sylla den Ball im Strafraum vorm einschussbereiten Aladji Barrie. Zur Überraschung der Uphusener und zum Entsetzen der Arminen entschied Geismann jedoch auf Elfmeter. Die Diskussionen dauerten zwei weiteren Minuten, ehe Viktor Pekrul das 2:0 gelang (54.).