29. Dezember 2019 / 17:24 Uhr

Später K.o. für Arsenal gegen Chelsea: Torwart Bernd Leno patzt entscheidend

Später K.o. für Arsenal gegen Chelsea: Torwart Bernd Leno patzt entscheidend

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein Patzer von Bernd Leno leitete die Pleite des FC Arsenal gegen den FC Chelsea ein.
Ein Patzer von Bernd Leno leitete die Pleite des FC Arsenal gegen den FC Chelsea ein. © Getty Images/Shaun Botterill
Anzeige

Ein Fehler des deutschen Torwarts Bernd Leno hat in der Premier League die 1:2-Niederlage des FC Arsenal gegen den FC Chelsea eingeleitet. Die Gunners fingen sich beim Heimdebüt des neuen Trainers Mikel Arteta zwei späte Gegentreffer.

Anzeige
Anzeige

Der FC Arsenal hat das London-Derby in der englischen Premier League gegen den FC Chelsea durch späte Treffer noch mit 1:2 (1:0) verloren. Beim Heimdebüt des neuen Trainers Mikel Arteta gingen die Gastgeber am Sonntag durch den früheren Dortmunder Fußball-Profi Pierre-Emerick Aubameyang nach einer Ecke von Mesut Özil in Führung (13. Minute). Jorginho (83.) nach einem Patzer von Torhüter Bernd Leno und Tammy Abraham (87.) drehten die Partie aber noch. Chelsea bleibt Tabellen-Vierter, Arsenal fiel auf Platz zwölf zurück.

Mehr vom SPORTBUZZER

Beim zweiten Auftritt unter Coach Arteta wurde die Handschrift des Spaniers lange Zeit sichtbar: Arsenal agierte deutlich aggressiver und hatte mit Özil einen klugen Spielgestalter. Der zuletzt häufig kritisierte Ex-Nationalspieler leitete zudem die Führung ein. Seine Ecke köpfte nach Verlängerung von Calum Chambers Torjäger Aubameyang zum 1:0 ins Netz. Chelsea kam im zweiten Abschnitt deutlich besser ins Spiel, dominierte teilweise das Match und wurde belohnt. Ein schlimmer Fehler von Leno, der an einer Freistoß-Flanke vorbei sprang, drückte Jorginho über die Linie. Abraham sorgte nur drei Minuten später für die Entscheidung.

Was wurde aus den "Invincibles" des FC Arsenal?

Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den Invincibles, der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den "Invincibles", der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Özil erhielt bei seiner Auswechslung in der 76. Minute viel Beifall. Die beiden deutschen Abwehrspieler Antonio Rüdiger und Arsenals Shkodran Mustafi prallten nach einer Ecke mit den Köpfen zusammen und mussten lange behandelt werden. Rüdiger spielte mit einem Kopfverband weiter, auch der eingewechselte Mustafi blieb auf dem Rasen.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN