25. Oktober 2020 / 22:09 Uhr

Joker Jamie Vardy sticht: Leicester City besiegt den FC Arsenal

Joker Jamie Vardy sticht: Leicester City besiegt den FC Arsenal

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jamie Vardy hat Leicester City bei Arsenal drei Punkte beschert.
Jamie Vardy hat Leicester City bei Arsenal drei Punkte beschert. © 2020 Getty Images
Anzeige

Leicester City hat am Sonntagabend in der Premier League einen glücklichen Sieg gefeiert. Gegen über weite Strecken dominierende Gunners besorgte der eingewechselte Jamie Vardy erst in der Schlussphase den Siegtreffer.

Anzeige

Im Top-Spiel in der Premier League am Sonntagabend hat Leicester City einen glücklichen 1:0 (0:0)-Sieg beim FC Arsenal gefeiert. Die Foxes – über weite Strecken der Partie die schwächere Mannschaft – schockten Arsenal in der Schlussphase. Mann des Abends war der zuletzt verletzte Jamie Vardy, der erst nach 60 Minuten eingewechselt wurde – er köpfte Leicester kurz vor Schluss zum Sieg.

Anzeige

Arsenal-Dämpfer zum Start: Lacazettes Treffer zählt nicht

Schon in der 4. Minute war der Ball im Netz: Arsenal-Stürmer Alexandre Lacazette hatte per Kopf getroffen. Allerdings hatte der ehemalige Gladbacher Granit Xhaka Leicester-Keeper Peter Schmeichel behindert und stand dabei im Abseits, sodass der Treffer nicht zählte. Die Szene war dann aber auch das größte Highlight des ersten Durchgangs. Leicester konzentrierte sich hauptsächlich auf das Verteidigen. Arsenal bestimmte die Partie, erarbeitete sich auch zahlreiche kleinere Chancen, die Offensiv-Riege um Lacazette und Pierre-Emerick Aubameyang war vor dem Tor aber nicht konsequent genug.

Mehr vom SPORTBUZZER

Auch die zweite Hälfte begann mit mehr Ballbesitz von den Gunners, die allerdings einen Rückschlag erlitten, als Trainer Mikel Arteta Abwehr-Chef David Luiz verletzt auswechseln musste (49.). Die Gäste trauten sich danach langsam mehr. Und nach rund einer Stunde brachte Foxes-Coach Brendan Rodgers sein vermeintliches Ass: Sturm-Routinier Vardy – nach einer Wadenverletzung wiedergenesen – kam in die Partie. Und die Einwechslung fruchtete in der Schlussphase tatsächlich: Nach einem langen Ball von Youri Tielemans auf Cengiz Ünder flankt der Türke im Strafraum in die Mitte. Dort bleibt der mitgelaufene Vardy cool und köpft am deutschen Arsenal-Keeper Bernd Leno vorbei zur Führung ein (80.).

Arsenal versuchte in den letzten zehn Minuten natürlich noch alles, um die Niederlage abzuwenden. Leicester verteidigte aber diszipliniert und ließ am Ende nichts mehr anbrennen. In der 3. Minute der Nachspielzeit verhinderte Leno sogar noch Vardys Doppelpack. Die Foxes halten mit dem vierten Sieg in Folge den Anschluss an die Tabellenspitze, stehen als Tabellen-Vierter nur einen Punkt hinter Everton und Liverpool auf den ersten beiden Rängen. Arsenal rutscht indes auf Platz zehn ab.