21. Oktober 2019 / 20:49 Uhr

Bei Arsenal-Spiel in Sheffield: Mesut Özil erneut nicht im Kader von Trainer Unai Emery

Bei Arsenal-Spiel in Sheffield: Mesut Özil erneut nicht im Kader von Trainer Unai Emery

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mesut Özil ist beim FC Arsenal weiter außen vor
Mesut Özil ist beim FC Arsenal weiter außen vor © 2019 Getty Images
Anzeige

Der FC Arsenal tritt am Montagabend bei Aufsteiger Sheffield United an. Arsenal-Trainer Unai Emery verzichtete vor der Partie erneut auf Mesut Özil. Der Ex-Nationalspieler stand nicht im Kader der Londoner.

Anzeige

Nächster Dämpfer für Ex-Weltmeister Mesut Özil! Am Montagabend muss der FC Arsenal bei Aufsteiger Sheffield United ran. Und dabei verzichtete Gunners-Trainer Unai Emery erneut auf Özil. Nicht einmal im Kader der Londoner stand der Deutsche. Von allen Arsenal-Profis haben in dieser Saison nur der verletzte Hector Bellerin und Nachwuchs-Spieler Emile Smith-Rowe weniger Minuten als Özil gesammelt. In nur einem von acht Premier-League-Spielen stand der 31-Jährige auf dem Platz, nur in drei Spielen war er überhaupt Teil des Kaders.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Besonders bitter für Özil: Emery bot gegen Sheffield sogar eine vermeintliche B-Elf auf, ließ Stars wie Alexandre Lacazette oder Dani Ceballos auf der Bank. Statt Özil griff der Trainer lieber zu den beiden Youngstern Joe Willock und Bukayo Saka. Und das, obwohl Emery vor der Partie noch gesagt hatte, dass Özil für ihn nach wie vor eine Option darstelle. "Ich habe die Möglichkeit Özil spielen zu lassen noch nicht aufgegeben."

Arsenal-Trainer Emery erklärt Özil-Rolle

Özil kritisierte Arsenal-Rolle: "Schuld, wenn es nicht läuft"

Özil selbst hatte in seiner Generalabrechnung vergangene Woche auch seine Rolle bei den Arsenal-Fans kritisiert: "Wenn es in einem großen Spiel für uns nicht gut läuft, ist es immer meine Schuld. Aber wenn das der Fall ist, wie erklärt man dann unsere Ergebnisse, wenn ich nicht dabei bin?"

Was wurde aus den "Invincibles" des FC Arsenal?

Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den Invincibles, der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Vieira, Pirés, Henry und Cole - sie gehörten zu den Leistungsträgern bei den "Invincibles", der legendären Arsenal-Mannschaft der Saison 2003/04, die in der Premier League in allen 38 Meisterschaftsspielen ungeschlagen blieb. Aber was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Das ist die Arsenal-Aufstellung bei Sheffield United:

Tor: Bernd Leno

Abwehr: Callum Chambers, Sokratis, David Luiz, Sead Kolasinac

Mittelfeld: Matteo Guendouzi, Joe Willock

Angriff: Nicolas Pepé, Pierre-Emerick Aubameyang, Bukayo Saka