14. Februar 2017 / 06:22 Uhr

Arsenal-Überraschung gegen die Bayern: Wenger lässt Cech draußen

Arsenal-Überraschung gegen die Bayern: Wenger lässt Cech draußen

Sönke Gorgos
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dauerbrenner: Der Tscheche Petr Cech wechselte 2015 vom FC Chelsea ins Emirates Stadium.
Dauerbrenner: Der Tscheche Petr Cech wechselte 2015 vom FC Chelsea ins Emirates Stadium. © imago
Anzeige

Wie der Mirror berichtet, wird der einzige Arsenal-Profi, der die Champions League schon gewinnen konnte, gegen die Münchner nicht spielen.

Anzeige

Arsène Wenger ist immer für eine Überraschung gut, aber damit hatten selbst im Kader der 'Gunners' die wenigsten Spieler gerechnet: Nach Informationen des Daily Mirror verzichtet der Trainer der Londoner im Achtelfinale der Champions League gegen Bayern München auf Stammtorwart Petr Cech, der immerhin der einzige Spieler im Aufgebot Arsenals ist, der den Wettbewerb schonmal gewinnen konnte - 2011/12 mit dem FC Chelsea in München. Am Mittwoch soll in der Allianz Arena stattdessen wieder David Ospina im Kasten stehen. Der Kolumbianer hütete bereits in der Gruppenphase das Tor.

Anzeige

Es war davon ausgegangen worden, dass Wenger in der K.o.-Phase aufgrund dessen überragender Erfahrung auf Cech vertraut. "Wenger gibt nun die gesamte Saison in die Hände seines Ersatztorwarts", schreibt der Mirror und berichtet, dass diverse erfahrene Spieler höchst überrascht von der eigenwilligen Entscheidung waren. Im Vorjahr überragte Cech beim 2:0 im Heimspiel gegen die Münchner in der Gruppenphase. Gegen den favorisierten FC Bayern droht Arsenal bereits das siebte Achtelfinal-Aus in der Königsklasse in Serie. Kurios: Nur ein einziges Mal in dieser Zeit hieß der Gegner nicht FC Bayern oder FC Barcelona...