28. Juli 2020 / 14:04 Uhr

Bericht: Arthur verweigert Rückkehr zum FC Barcelona - Spieler will wohl Vertrag auflösen 

Bericht: Arthur verweigert Rückkehr zum FC Barcelona - Spieler will wohl Vertrag auflösen 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Arthur sorgt mit seinem Verhalten beim FC Barcelona für Wirbel. 
Arthur sorgt mit seinem Verhalten beim FC Barcelona für Wirbel.  © imago/ZUMA Press
Anzeige

Der brasilianische Nationalspieler Arthur sorgt einem Medienbericht zufolge beim FC Barcelona für Unruhe. Barcelona plant Arthur, dessen Wechsel zu Juventus Turin bereits feststeht, noch für die Champions League ein. Der Mittelfeldmann weigere sich jedoch aus dem Urlaub zurückzukehren, heißt es. 

Der Wechsel des Brasilianers Arthur vom FC Barcelona zu Juventus Turin ist zwar schon seit Wochen unter Dach und Fach, dennoch sorgt der 23-Jährige nun für Wirbel bei seinem Noch-Arbeitgeber. Denn für die Champions League ist Arthur bei den Katalanen fest eingeplant. Doch nach Informationen der Mundo Deportivo soll der Spieler Barcelona mitgeteilt haben, nicht für das Training und die Königsklasse aus seinem Heimat-Urlaub zurückkehren zu wollen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Barcelona soll über das Verhalten des Brasilianers nicht erfreut sein und ihm mangelnde Professionalität vorwerfen. Demnach sollen sie bereits ein Disziplinarverfahren gegen den scheidenden Spieler eingeleitet haben und ihn daran erinnert haben, dass er zum Training zu erscheinen habe. Arthur selbst soll den Klub-Verantwortlichen bereits mitgeteilt haben, dass er nicht mehr für die Katalanen spielen wolle. Seinen noch bis zum 31. August laufenden Vertrag bei Barca würde er schon gern jetzt auflösen, heißt es.

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©

Ab dem 1. September ist der Brasilianer dann offiziell für seinen neuen Klub Juve spielbereit. Die "Alte Dame" greift für den trickreichen Nationalspieler trotz der Corona-Krise tief ins Portemonnaie. Stolze 72 Millionen Euro ist Arthur den Italienern wert. Den entgegengesetzten Weg schlägt Miralem Pjanic ein. Der Mittelfeldspieler wechselt nach Ablauf der Saison für 60 Millionen von Juve zu Barca. Insgesamt hat Juve bei diesem Spielertausch also zwölf Millionen Euro Gewinn gemacht.