14. Mai 2021 / 06:31 Uhr

AS Monaco bezwingt Rumilly Vallières deutlich – Kovac-Klub folgt PSG ins Finale des Coupe de France

AS Monaco bezwingt Rumilly Vallières deutlich – Kovac-Klub folgt PSG ins Finale des Coupe de France

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die AS Monaco steht ebenso wie PSG im Finale des französischen Pokals.
Die AS Monaco steht ebenso wie PSG im Finale des französischen Pokals. © IMAGO/PanoramiC
Anzeige

Die AS Monaco steht im Finale des Coupe de France. Die Mannschaft von Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac bezwang am Donnerstag Außenseiter Rumilly Vallières deutlich. Im Endspiel treffen die Monegassen nun auf Paris Saint-Germain.

Anzeige

Die AS Monaco und Trainer Niko Kovac haben die Pflichtaufgabe im französischen Pokal gelöst und sind souverän ins Endspiel gegen Paris Saint-Germain eingezogen. Die Monegassen gewannen am Donnerstagabend beim Viertligisten GFA Rumilly Vallières in Annecy mit 5:1 (2:1).

Anzeige

Der krasse Außenseiter ging in der 20. Minute durch Alexi Peuget in Führung. Dank der Treffer von Arthur Bozon (27.), Aurélien Tchouameni (32.), Wissam Ben Yedder (55.), Cesc Fabregas (78.) und Alexander Golowin (82.) setzte sich das Team des früheren Bundesliga-Coaches Kovac aber klar durch. Der deutsche Stürmer Kevin Volland stand in der Startelf, blieb aber ohne eigenes Tor.

Im Finale am kommenden Mittwoch treffen Paris und Monaco aufeinander. PSG hatte sich am vergangenen Mittwoch mit 6:5 im Elfmeterschießen bei Montpellier HSC ins Endspiel des Coupe de France gezittert.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!