21. September 2020 / 15:40 Uhr

ASC 46 Göttingen verliert mit 72:92 in Cuxhaven

ASC 46 Göttingen verliert mit 72:92 in Cuxhaven

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Andrew Onwuegbuzie (r.), hier in der vergangenen Saison gegen Rendsburg, war Topscorer des ASC 46.
Andrew Onwuegbuzie (r.), hier in der vergangenen Saison gegen Rendsburg, war Topscorer des ASC 46. © Heller
Anzeige

Bittere Niederlage zum Saisonauftakt: Mit dezimiertem Kader haben die Regionalliga-Basketballer des ASC Göttingen bei den Cuxhaven Baskets deutlich mit 72:92 (37:60) verloren.

Anzeige

Bittere Niederlage zum Saisonauftakt: Mit dezimiertem Kader haben die Regionalliga-Basketballer des ASC Göttingen bei den Cuxhaven Baskets deutlich mit 72:92 (37:60) verloren.

Anzeige

„Wir müssen in den nächsten Wochen viel und hart arbeiten, um zukünftig über 40 Minuten souverän unseren Basketballstil spielen zu können“, sagte Headcoach Harper Kamp. Sein Team war verletzungsbedingt mit lediglich neun Spielern zum ersten Auswärtsspiel in den hohen Norden gereist. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel, in dem die Göttinger noch Antworten gegen die stark spielenden Gastgeber fanden, verloren die ASCer bereits im zweiten Viertel zunehmend den Faden. Viele Turnover und Unstimmigkeiten schlichen sich ein, sodass es mit einem deutlichen 37:60-Rückstand in die Halbzeitpause ging. „Die Nervosität vor dem ersten Saisonspiel war bei den Jungs deutlich spürbar. Uns hat zu schnell Ruhe und physische Präsenz auf dem Parkett gefehlt“, konstatierte Kamp.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

In der zweiten Hälfte kamen die Göttinger immer wieder zu hoffnungsvollen Spielaktionen, und insbesondere in der Defense zeigte die Mannschaft gute Ansätze. Dennoch reichte es am Ende nicht, um Cuxhaven in ernsthafte Bedrängnis zu bringen. „Ich habe von meinen Spielern gefordert, dass sie kämpfen. Dies haben sie getan und in der zweiten Halbzeit nur 32 Punkte zugelassen. Ich kann meinem Team keinen Vorwurf machen“, resümierte der ASC-Headcoach. – *Punkte ASC: * Onwuegbuzie (20 Punkte/0 Dreier, 5 Steals, 3 Assists), Borchers (18/3, 3 Assists), Sprung (9/0), Boakye (7/0), Heidelberg (6/0), Perkovic (5/0), Hadenfeldt (5/0), Globig (2/0), Kalus. war/r