01. August 2019 / 13:24 Uhr

ASV Dersau Kader ist breiter aufgestellt

ASV Dersau Kader ist breiter aufgestellt

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Mittelfeldakteur Fatlum Zymberi (li.) bleibt dem ASV Dersau auch dieses Jahr erhalten.
Mittelfeldakteur Fatlum Zymberi (li.) bleibt dem ASV Dersau auch dieses Jahr erhalten. © Mario M. Koberg
Anzeige

Fußball-Verbandsliga: Identifikation pur beim ASVD - Verantwortung der Mannschaft wird verteilt

Anzeige
Anzeige

Nach einer schwachen zweiten Halbserie in der vergangenen Spielzeit, die mit dem Pokalsieg im KFV Plön und dem Klassenerhalt versöhnlich endete, will sich Neu-Trainer Matthias Falk während der Vorbereitung erst einmal einen Eindruck verschaffen, ehe im Training gezielt auf die Defizite und Stärken eingegangen wird. Immerhin kann der Coach auf ein eingespieltes Team bauen, das keine Abgänge zu verzeichnen hatte.

Große Identifikation - Klassenerhalt soll gepackt werden

Die Identifikation der Spieler mit den Blau-Gelben ist hoch und der Zusammenhalt ein Pluspunkt, der gerade bei Durststrecken in einer langen Saison über den Berg helfen könnte. Dazu kommen fünf Neuzugänge, so dass der ASV breiter als noch im vergangenen Jahr aufgestellt ist und Ausfälle besser kompensieren kann. Nach den Erfahrungen der letzten Serie, als Dersau personell phasenweise von der Hand in den Mund leben musste, ist ein großer Kader Grundvoraussetzung, den angestrebten Klassenerhalt zu schaffen.

Mehr News aus der Region

„Im vermeintlich schwereren zweiten Jahr, wird die Verantwortung glücklicherweise auf viele Schultern verteilt“, denkt der Coach insbesondere an Kapitän Alexander Mischker sowie den erfahrenen „Sechser“ Christopher Kroll und Angreifer Moritz Kleemann als Führungsspieler, die der Mannschaft den erforderlichen Rückhalt geben sollen. Die Liga ist nach Meinung von Matthias Falk „enorm stark“ und in der Spitze ausgeglichen. Einen klaren Favoriten sieht er nicht. Allerdings traut er den Landesliga-Absteigern FSG Saxonia sowie Concordia Schönkirchen ebenso wie dem letztjährigen Dritten und Vierten VfR Laboe und MTV Dänischenhagen eine führende Rolle zu.

ASV-Kader

Tor: Leon Besold, Nick Dräger (Eutin 08), Philipp Rüther – Abwehr: Lennard Banck, Tammo Busch, Maximilian Eidenschink, Florian Hauschildt, Jonas Langen, Martin Lüth, Alexander Mischker, Mitja Nikulski, Marcel Siebelts, Jonas Straß, Jens Tietgen (SG Großer Plöner See A-Jgd), Andreas Adomeit (eigene Zweite) – Mittelfeld: Marten Biss, Timon Biss, Christopher Kroll, Marcel Maring, Peter Neuhoff, Philip Popall, Thilo Schmidt, Tom Leon Vollbracht (SG Großer Plöner See A-Jgd), Fatlum Zymberi – Angriff: Steffen Uhl, Maik Hüttinger, Moritz Kleemann.

Trainer: Matthias Falk. Co-Trainer: Thorsten Böttcher – Torwart-Trainer: Wlodzimierz Zemojtel – Betreuer: Andreas Runge – Obmann: Dennis Meyer.

Saisonziel: früh den Klassenerhalt sichern. Favoriten: FSG Saxonia, Concordia , Laboe, Dänischenhagen.