02. Mai 2021 / 16:56 Uhr

Atalanta Bergamo patzt bei Sassuolo Calcio – Inter Mailand vorzeitig Meister in der Serie A

Atalanta Bergamo patzt bei Sassuolo Calcio – Inter Mailand vorzeitig Meister in der Serie A

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Remis von Atalanta Bergamo macht Inter Mailand vorzeitig zum Meister in der Serie A.
Das Remis von Atalanta Bergamo macht Inter Mailand vorzeitig zum Meister in der Serie A. © IMAGO/Xinhua/HochZwei/Syndication (Montage)
Anzeige

Inter Mailand ist vorzeitig Meister in der Serie A. Die Nerazzuri profitierte vom Patzer von Verfolger Atalanta Bergamo am Sonntag bei Sassuolo Calcio. Der souveräne Spitzenreiter ist vier Partien vor dem Saisonende nicht mehr einzuholen und löst damit Juventus Turin als Titelträger ab.

Anzeige

Atalanta Bergamo hat am Sonntag den nötigen Sieg beim Gastspiel gegen Sassuolo Calcio verpasst. Die Mannschaft um den deutschen Nationalspieler Robin Gosens kam gegen den Außenseiter nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Für Serie-A-Spitzenreiter Inter Mailand gibt es daher Grund zum Feiern: Mit nun 13 Punkten Vorsprung auf Bergamo und nur noch vier ausstehenden Liga-Partien ist ihnen der Meistertitel nicht mehr zu nehmen.

Anzeige

Bereits früh hatten die Gäste aus Bergamo einen ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Schlussmann Pierluigi Gollini musste nach 22 Minuten wegen einer Notbremse vorzeitig mit der Roten Karte vom Platz. Das dezimierte Bergamo reagierte zunächst gut: Deutschlands Auswahlkicker Gosens brachte den Tabellenzweiten trotz Unterzahl mit einem kraftvollen Abschluss in Front (32.). In der Folge versuchten die Gäste den Vorsprung zu verwalten – mit wenig Erfolg. In der 52. Minute entschied Schiedsrichter Luca Pairetto nach einem Foul von Rafael Toloi an Junior Traoré im Sechzehnmeterraum auf Elfmeter. Domenico Berardi ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte vom Punkt zum Ausgleich.

In der Schlussphase schien sich das Blatt noch einmal zu wenden. Sassuolo-Verteidiger Marlon musste mit der Ampelkarte ebenfalls vorzeitig duschen. Zudem gab es Elfmeter für Bergamo. Der eingewechselte Luis Muriel scheiterte jedoch an Keeper Andrea Consigli (77.). Sassuolo verteidigte das Remis bis zum Ende leidenschaftlich und sorgte damit für die vorzeitige Entscheidung im Meisterkampf.

In Italien ist die Wachablösung damit vollzogen. Nach neun Meisterschaften in Folge verpasste Juventus Turin um Superstar Cristiano Ronaldo in diesem Jahr den erhofften zehnten "Scudetto". Nutznießer ist Inter Mailand um den früheren Chelsea-Coach Antonio Conte, das sich bereits am Samstag mit 2:0 gegen Crotone durchgesetzt hatte. Für die Nerazzuri ist es der insgesamt 19. Titel (und der erste seit 2010) in der Serie A.