24. August 2021 / 12:51 Uhr

Aua! Waldschmidt beim ersten Wolfsburg-Training am Kopf verletzt

Aua! Waldschmidt beim ersten Wolfsburg-Training am Kopf verletzt

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Erst besorgte Blicke, dann ein Kopfverband: Luca Waldschmidt verletzte sich bei seinem ersten Wolfsburg-Training.
Erst besorgte Blicke, dann ein Kopfverband: Luca Waldschmidt verletzte sich bei seinem ersten Wolfsburg-Training. © Hensel
Anzeige

Neuzugang Luca Waldschmidt hat sich bei seinem ersten Training mit dem VfL Wolfsburg eine Kopfverletzung zugezogen. Nach einem Zusammenprall mit Sebastiaan Bornauw mussten beide Spieler behandelt werden.

Schmerzhafter Einstieg für Luca Waldschmidt beim VfL Wolfsburg. In der ersten Trainingseinheit mit seinem neuen Klub zog sich der 25-Jährige Offensivmann eine blutende Kopfverletzung zu, bekam einen dicken Verband. Gegen Ende des Trainings war Waldschmidt mit Sebastiaan Bornauw zusammengerasselt, blieb danach erst einmal eine Weile auf dem Rasen des Trainingsplatzes liegen, ehe er wie Bornauw für weitere Untersuchungen in die Kabine der VW-Arena gehen konnte. Ob die Verletzung schwerwiegend ist, ist noch offen - aber Waldschmidt ist guter Dinge, meinte: „Alles okay.“

Anzeige

Seit Sonntag ist Waldschmidt VfLer, könnte am Wochenende beim Heimspiel gegen Leipzig erstmals im Wolfsburger Kader stehen - wenn die Kopfverletzung nicht so schlimm ist. Mit dem Ex-Freiburger, für den der VfL zwölf Millionen Euro an Benfica Lissabon überwiesen hat, vergrößern sich die taktischen Möglichkeiten für Trainer Mark van Bommel. "Luca ist auf allen vier Positionen vorn einsetzbar. Er kann Stürmer, hängende Spitze oder auf den eingerückten Außenbahnen spielen. Er deckt alle Positionen da ab und bringt Tiefgang und Torgefahr mit", so Sportdirektor Marcel Schäfer.

Wird das schon am Sonntag zu sehen sein? In den ersten beiden Liga-Spielen der Saison hatte van Bommel dieselbe Startelf aufgeboten - und beide Spiele gewonnen. Als erste Offensiv-Alternative drängt sich Lukas Nmecha auf, der als Joker den Siegtreffer in Berlin erzielte.


Mit dem Training am Dienstagvormittag begann die VfL-Vorbereitung aufs Leipzig-Spiel. Wout Weghorst (grippaler Infekt), Jerome Roussillo und Kevin Mbabu (Vorsichtsmaßnahmen) fehlten, John Anthony Brooks beendete die Einheit vorzeitig. Am Nachmittag steht für die VfL-Fußballer und -Fußballerínnen ein Fahrsicherheitstraining auf dem VW-Testgelände in Ehra-Lessien an, bei dem Waldschmidt, Bornauw, Weghorst, Roussillon und Mbabu fehlen werden.

Da Joao Victor bereits nach Abu Dhabi wechselte und Josip Brekalo weiterhin einen Transfer anstrebt, bemüht sich der VfL nach Waldschmidt um eine weitere Offensiv-Verpflichtung. Der 19-Jährige Linksaußen Jakub Kaminski von Lech Posen gilt es Kandidat.