13. September 2020 / 18:25 Uhr

Aubin bleibt in der DEL: Ex-Publikumsliebling der Grizzlys vor Wechsel nach Iserlohn

Aubin bleibt in der DEL: Ex-Publikumsliebling der Grizzlys vor Wechsel nach Iserlohn

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Brent Aubin (11, Grizzlys Wolfsburg ), Thomas Sabo Ice Tigers Nuernberg vs. Grizzlys Wolfsburg, Eishockey, DEL, 20.12.2019, Foto: Thomas Hahn/Eibner-Pressefoto
Vor dem Sprung zu den Iserlohn Roosters: Ex-Grizzly Brent Aubin (M.). © Eibner-Pressefoto
Anzeige

Bei den Grizzlys Wolfsburg hatte Brent Aubin keinen neuen Vertrag mehr erhalten, ein Wiedersehen mit dem Kanadier in der DEL wird es in der kommenden Saison aber voraussichtlich geben: Der Stürmer steht vor einem Wechsel zu den Iserlohn Roosters.

Anzeige

Sieben Jahre lang hatte Brent Aubin den Fans der Grizzlys Wolfsburg mit seinen Toren und seiner stets guten Laune Freude bereitet, für die kommende DEL-Saison plante man allerdings nicht mehr mit dem Kanadier. Nun steht der Stürmer vor einem Wechsel zu Liga-Konkurrent Iserlohn Roosters - ein Wiedersehen in der neuen Spielzeit gäbe es damit also.

Nach einem Jahr beim EHC München war der Angreifer 2013 nach Wolfsburg gekommen, spielte sich schnell in die Herzen der Grizzlys-Fans. Bereits im vergangenen Sommer hatte im Raum gestanden, dem Rechtsschützen keinen neuen Vertrag zu geben - letztlich einigten sich Grizzlys-Manager Charly Fliegauf und Wolfsburgs Nummer 11 doch noch.

Mehr über die Grizzlys

Nicht so in diesem Sommer. Nach Informationen des Podcasts "3on3Overtime" wechselt der 34-Jährige nun zu den Iserlohn Roosters, soll dort einen Zweijahres-Vertrag unterschreiben.

Aubin hatte den Wechsel nach dem Saisonabbruch der DEL im März als "neue Chance, noch einmal eine andere Richtung einzuschlagen" bezeichnet. Durch die Corona-Pandemie konnten sich Aubin und seine Familie nicht aus Wolfsburg verabschieden, sie reisten stattdessen, so lange es noch möglich war, in die Heimat Kanada zurück.

In 362 DEL-Partien für die Grizzlys gelangen Aubin 127 Tore, zuletzt buchte der Flügelstürmer 33 Skorerpunkte in 45 Spielen.