28. Februar 2018 / 13:37 Uhr

Auch das noch: STK Eilvese-Keeper Florian Rau bricht sich das Handgelenk 

Auch das noch: STK Eilvese-Keeper Florian Rau bricht sich das Handgelenk 

Mark Bode
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
STK-Torwart Florian Rau wehrt einen Schuss ab.
Fehlt STK Eilvese sechs bis acht Wochen: Florian Rau. © Priesemann
Anzeige

Der Tabellenletzte muss einen herben Rückschlag im Abstiegskampf hinnehmen: Stammkeeper Florian Rau hat sich das Handgelenk gebrochen. Jetzt ruht die Hoffnung auf den Ersatzmann, der sich gegenwärtig im nicht ungefährlichen Ski-Urlaub befindet.  

Pech für den Landesligisten STK Eilvese: Torhüter Florian Rau hat sich im Training das Handgelenk gebrochen. Er wird sechs bis acht Wochen ausfallen und muss nun einen Gips tragen. Derzeit hoffen alle Verantwortlichen und Mitspieler, dass sich der zweite Schlussmann, Felix Bibow, nicht auch noch verletzt.

Anzeige

Das ist das Landesliga-Keeper-Ranking der Landesliga Hannover (Stand: 30.11.17):

<b>1. Alexander Lüer (360 Minuten pro Gegentor):</b> Er ersetzte seinen früheren Kollegen Dubberke in vier Spielen und hielt seinen Kasten dreimal sauber und kassierte nur ein Gegentor. Berufsbedingt musste Lüer in den Süden Deutschlands ziehen und steht seinem Team nicht mehr zur Verfügung. Zur Galerie
1. Alexander Lüer (360 Minuten pro Gegentor): Er ersetzte seinen früheren Kollegen Dubberke in vier Spielen und hielt seinen Kasten dreimal sauber und kassierte nur ein Gegentor. Berufsbedingt musste Lüer in den Süden Deutschlands ziehen und steht seinem Team nicht mehr zur Verfügung. ©
Mehr zur Landesliga Hannover

Das gefürchtete Risiko auf Skiern

"Er ist aktuell eine Woche im Skiurlaub. Es fehlt noch, wenn er sich da auch noch etwas zuzieht", sagt Trainer Thassilo Jürgens. Am Sonnabend kehrt Bibow zurück. 

Als Ersatzmann für die kommenden Wochen will Stand-By-Schlussmann Martin Dnoraczek wieder zur Verfügung stehen. Der Student, der nebenbei in der Gastronomie arbeitet, hat Jürgens zugesichert, mindestens bei einer Trainingseinheit pro Woche und bei den Punktspielen dabei zu sein.

Anzeige

Gläser und Kowohl kehren bald zurück

Die Langzeitverletzten Felix Gläser und Christopher Kowohl müssen ebenfalls noch etwas auf ihre Rückkehr warten. Bei Kowohl könnte es immerhin Mitte März schon so weit sein, bei Gläser wohl erst im Laufe des Aprils. Wann die Eilveser wieder ein Punktspiel austragen, ist derzeit offen. Die Partie am Sonntag in Heeßel fällt aller Voraussicht nach aus.