25. September 2020 / 20:14 Uhr

Auch Eintracht Glindow muss passen: Kick in Wittenberge fällt aus

Auch Eintracht Glindow muss passen: Kick in Wittenberge fällt aus

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
Marcel Huth (l. Glindow), Tim Hoffmann (r. Nauen), Eintracht Glindow - VFL Nauen, Landesklasse West, 15. Spieltag, Saison 2018/2019, 15.12.2018, Glindow, Foto: Benjamin Feller
Einer der vielen Verletzten bei Eintracht Glindow: Marcel Huth (l.). © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Landesklasse West: Das Gastspiel des FSV Eintracht Glindow beim FSV Veritas Wittenberge/Breese am fünften Spieltag findet nicht statt.

Anzeige

Zweiter Spielausfall am fünften Spieltag der Landesklasse-West-Saison 2020/21: Der FSV Eintracht Glindow bekommt für das Gastspiel beim FSV Veritas Wittenberge/Breese am Samstag keine spielfähige Mannschaft zusammen und musste die Partie, ebenso wie der Langener SV das Spiel bei der SG Michendorf, kurzfristig absagen. "Zu viele Verletzte und zu wenig Spieler verfügbar", lautete die erste knappe Antwort von Daniel Koschinsky, der die Glindower Eintracht seit Sommer gleichberechtigt mit Sven Reso trainiert.

Anzeige

So würden Marcel Huth (Spunggelenksverletzung), Christian Zander (Kreuzbandriss), Dennis Jüngling (Verdacht auf Kreuzbandriss), Christopher Daube (Entzündung im Knie), Martin Bartusch (Adduktoren entzündet), Michael Purfürst (Fuß-Verletzung) und David Hammer (Rücken-Prellung) auf der Verletztenliste stehen. Dazu gestellte sich am Donnerstagabend auch noch Nico Köcher, der sich beim Training einen Finger auskugelte.

In Bildern: Die Elf der Woche des 4. Spieltags in der Landesklasse West.

Die Elf der Woche des 4. Spieltags in der Landesklasse West. Zur Galerie
Die Elf der Woche des 4. Spieltags in der Landesklasse West. ©

"Hinzu kommen die normalen Themen wie Arbeit oder private Termine", berichtet Koschinsky, dessen Team aus den ersten fünf absolvierten Spielen bei 10:21 Toren drei Punkte einfahren konnte und vor dem 5. Spieltag den 14. Tabellenplatz belegt. "Für uns ist das natürlich bitter, dass wir bereits zu einem so frühen Zeitpunkt der Saison ein Spiel aufgrund von Personalsorgen absagen müssen", erklärt der 31-Jährige und hat wenig Hoffnung auf eine Neuansetzung des Spiels: "Wir hoffen zwar auf Verständnis auf Seiten von Wittenberge und darauf, dass wir vielleicht einen neuen Termin finden. Wir sind auch gewillt, das Heimrecht zu tauschen. Leider sieht es Stand jetzt nicht danach aus, dass dies klappt." So dürften die drei Punkte nach einem Sportgerichtsverfahren eher kampflos in die Prignitz wandern.

Das nächste Punktspiel für die FSV-Kicker steht am 3. Oktober (15 Uhr) auf dem Programm, wenn es gegen die Mannschaft von Eintracht Falkensee um den Ex-Glindow-Kapitän Gregor Lohse geht.