18. Dezember 2020 / 10:46 Uhr

Aues Testroet will mit Sieg in Nürnberg Extra-Urlaubstag buchen

Aues Testroet will mit Sieg in Nürnberg Extra-Urlaubstag buchen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pascal Testroet von Erzgebirge Aue im Duell mit dem Karlsruher Torhüter Marius Gersbeck.
Pascal Testroet, hier im Duell mit dem Karlsruher Torhüter Marius Gersbeck, hofft auf einen Tag mehr mit der Familie. © Karina Hessland-Wissel/Getty Images/2020 Getty Images
Anzeige

Mit seinen zwei Toren gegen Karlsruhe hat Pascal Testroet am Sieg der Auer kräftig mitgewirkt. Nun sollen auch gegen Nürnberg drei Punkte her, damit ein Tag mehr mit der Familie verbracht werden kann.

Aue. Stürmer Pascal Testroet von Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue hofft nach dem 4:1 gegen den Karlsruher SC auf einen erfolgreichen Jahresabschluss und einen zusätzlichen Urlaubstag. „Wenn man rechnen kann, müssten wir dazu in Nürnberg gewinnen. Das wäre eine Hausnummer und würde uns richtig gut tun“, sagte Testroet in Hinblick auf die Partie der Auer am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) beim 1. FC Nürnberg.

Anzeige

Trainer Dirk Schuster hatte seiner Mannschaft für die kurze Winterpause einen weiteren freien Tag in Aussicht gestellt, sollten bis Weihnachten mindestens 21 Punkte auf dem Konto stehen. Aktuell liegen die „Veilchen“ bei 19 Zählern. „Den freien Tag würde ich natürlich gern nehmen, denn so kann ich länger bei meiner Familie sein, was mir sehr wichtig ist“, erklärte Testroet.

Mehr zu Erzgebirge Aue

Der 30-Jährige war gegen Karlsruhe mit vier Torbeteiligungen der überragende Spieler im Team der Sachsen. Seine beiden Treffer erzielte Testroet mit Schüssen von außerhalb des Strafraums. „Das war wirklich überraschend, das hat man auch am Schmunzeln meiner Mitspieler gesehen. Dass ich aus der Entfernung ein Tor schieße, sind sie sonst nicht gewohnt von mir“, meinte der Stürmer.

Mit bislang acht Treffern und vier Vorlagen gehört Testroet in dieser Saison zu den torgefährlichsten Spielern der 2. Bundesliga. „Paco hat sich nicht nur als Torjäger etabliert, er geht auch weite Wege. Er hat unheimlich an Fitness dazugewonnen und arbeitet als erster Verteidiger auch für die Defensive sehr gut mit. Er ist für uns derzeit ein sehr wichtiger Mann“, lobte Schuster.

Sebastian Wutzler, dpa