02. August 2019 / 18:43 Uhr

„Auf dem Feld macht es mir doch mehr Spaß

„Auf dem Feld macht es mir doch mehr Spaß

Jürgen Hansen
Peiner Allgemeine Zeitung
Alexander Müller (links) – hier im zweikampf mit Woltorfs Sascha Berandes – spiel gegen Münstedt im Tor.
Alexander Müller (links) – hier im zweikampf mit Woltorfs Sascha Berandes – spiel gegen Münstedt im Tor. © Foto: ISABELL MASSEL
Anzeige

Vor 17 Jahren absolvierte der SSV Stederdorf das letzte Spiel in der Kreisliga. Dann stieg er ab. Doch der SSV ist zurück. Diesen Sonntag spielt Stederdorf gegen Münstedt. Im Tor steht – weil Bastian Warmuth noch verletzt ist – Alexander Müller, der eigentlich lieber im Feld spielt. Er tippt auf einen 2:1-Sieg seiner Mannschaft.

Anzeige
Anzeige

TSV Sonnenberg gegen SSV Stederdorf 5:1 – so lautete am 9. Juni 2002 ein Ergebnis der Fußball-Kreisliga. Die Partie fand am letzten Spieltag statt und es war zugleich der letzte Auftritt einer Stederdorfer Mannschaft in der Kreisliga, denn die damalige Riege um Axel Klemm, André Handelmann und Co. stieg ab. 17 Jahre später ist der SSV als Aufsteiger in die höchste Spielklasse des Peiner Landes zurückgekehrt. Einen gehörigen Anteil daran hat Alexander Müller, der davon überzeugt ist, dass sein Team die Klasse halten wird.

„Das Wort Abstieg nimmt bei uns keiner in den Mund. Wir streben einen Platz im Mittelfeld an“, betont Müller, der zu den älteren Spielern einer jungen Mannschaft zählt, für die die Kreisliga zur Gänze Neuland ist. Den 24-Jährigen ficht das nicht an. „Unsere Truppe wird sich von Spiel zu Spiel reinfuchsen. Außerdem steht uns mit Neuzugang Bastian Warmuth eine absolute Verstärkung auf der Torwart-Position zur Verfügung.“

Warmuth wird noch geschont

Letztgenannter ist die ersten beiden Punktspielen jedoch wegen einer Handverstauchung, die er sich bei der Stadtmeisterschaft zuzog, zum Zugucken verurteilt. „Bastian wird noch geschont. Deshalb stehe ich seit knapp drei Wochen im Tor“, berichtet Müller, den SSV-Trainer Helmut Kaub für diese Serie eigentlich als Innenverteidiger beziehungsweise „Sechser“ eingeplant hat.

Auf seinen Kapitän hält er große Stücke: „Alex ist ein klasse Torwart, er hat vorige Saison grandios gehalten Als Feldspieler ist er aber auch sehr gut und mit seiner Schnelligkeit und Zweikampfstärke ist er für uns genauso wichtig.“

Müller selbst macht kein Aufhebens darum, dass er wieder zwischen den Posten stehen muss. „Ich spiele da, wo mich der Trainer einsetzt. Aber auf dem Feld macht es mir doch mehr Spaß“, erklärt der Betriebswirt, der von Geburt an in Stederdorf lebt und von klein auf als Fußballer zum SSV gehört. Ein Wechsel zu einem anderen Verein ist für ihn kein Thema. „Ich wollte noch nie weggehen. Es hätte auch keinen Sinn. Meine Mannschaft hat so viel Potenzial. Außerdem wohne ich nur 300 Meter vom Stederdorfer Sportplatz entfernt. Besser geht es nicht.“

Nur für die 1. Herren ist der Hannover-96-Anhänger nicht aktiv. Denn seit knapp drei Jahr trainiert er zudem die SSV-B-Jugend. Die zusätzliche Belastung erachtet er als gering. „Außer an den Sonntagen, die sind anstrengend. Um 10.30 Uhr betreue ich die B-Jugend, nachmittags spiele ich selber Fußball“, erläutert Müller, dessen zweites Hobby auch mit Bällen und Rasen zu tun hat: Er golft in seiner Freizeit hin und wieder auf dem feinen Grün des Edemisser Golfplatzes.

Spannung war zu spüren

Nicht ganz so exakt gepflegt ist der Stederdorfer Fußball-Platz, auf dem der SSV morgen gegen den TSV Münstedt seinen ersten Kreisliga-Auftritt absolviert. „Und eine gewisse Spannung auf das Spiel war diese Woche beim Training schon zu spüren. Aber das ist normal. Wir setzen uns nicht unter Druck“, gibt Müller die „Premieren-Stimmung“ seiner Mannschaft wieder. Alle Begegnungen des 2. Kreisliga-Spieltages tippt er für die PAZ wie folgt:

*TSV Dungelbeck – TSV Hohenhameln 2:0. *„Beide Mannschaften haben ihr Auftaktspiel verloren. Der Heimvorteil spricht für Dungelbeck.“

*Pfeil Broistedt – Fortuna Oberg 2:2. *„Die Oberger sind eigentlich Favorit, aber es ist ihr erstes Punktspiel. Und Broistedt hat vorige Woche Dungelbeck 5:0 geschlagen.“

*Herta Equord – Rot Weiß Schwicheldt 1:3. *„Schwicheldt ist ein Meisterschaftsfavorit.“

*Bosporus Peine – TSV Sonnenberg 1:2. *„Sonnenberg wird am Ende unter den Top Fünf der Liga landen.“

TSV Wendezelle II – TSV Eixe 1:1. „Beide Mannschaften sind gleichstark.“

SSV Stederdorf – TSV Münstedt 2:1. „Wir nehmen die Euphorie des Aufstiegs mit und wollen punkten.“

*Arminia Vöhrum – TSV Edemissen 2:0 (dieses Spiel findet am Dienstag, 20. August, statt). *„Vöhrum hat bei der Peiner Stadtmeisterschaft überzeugt.“

*TB Bortfeld – SV Lengede II (dieses Spiel findet am Freitag, 6. September, statt) 1:0. *„Es wird ein enges Spiel. Der Heimvorteil spricht für Bortfeld.“

Von Jürgen Hansen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt