11. September 2021 / 22:32 Uhr

Auf neuem Platz: Potsdamer Kickers feiern ersten Sieg im ersten Heimspiel

Auf neuem Platz: Potsdamer Kickers feiern ersten Sieg im ersten Heimspiel

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
Jakob Drebenstedt (r.), erzielt das 2:0 für die Potsdamer Kickers.
Jakob Drebenstedt (r.), erzielt das 2:0 für die Potsdamer Kickers. © Benjamin Feller
Anzeige

Landesklasse West: Die Potsdamer Kickers siegen mit 2:0 (0:0) gegen den SV Union Neuruppin. Gäste-Trainer Stephan Ellfeldt findet anschließend klare Worte.

Potsdamer Kickers - SV Union Neuruppin 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Ebuka Canisius Nwosu (55.), 2:0 Jakob Drebenstedt (70.). Zuschauer: 36.

Anzeige

Das Ambiente hebt Trainer Thomas Welskopf als großen Pluspunkt für die neue Heimspielstätte der Potsdamer Kickers, die vom Kunstrasenplatz am Luftschiffhafen auf die Anlage der Potsdamer Sport-Union in der Templiner Straße gezogen sind, hervor, "das ist schon geiler", sagt er. So schön das Ambiente sein mag, gepunktet wird immer noch auf dem Platz und nicht daneben - das weiß der 40-Jährige auch. Mit seinem Team hat er gegen den SV Union Neuruppin geliefert und den ersten Saisonsieg eingefahren - mit 2:0 (0:0) setzten sich die Kickers gegen den Gast aus dem Fußballkreis Prignitz/Ruppin durch.

Dabei bot sich den Zuschauern in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe, wobei keine Mannschaft wirklich zu Chancen kam. "Wir haben destruktiver gespielt, ohne zu zaubern", schätzte Union-Coach Stephan Ellfeldt ein. In der zweiten Spielhälfte übernahmen die Kickers aber mehr und mehr das Kommando und kamen durch Ebuka Canisius Nwosu zur 1:0-Führung (55.). Der Angreifer erhielt einen optimalen Schnittstellenpass von Tom Schuchardt, der sich auch 15 Minuten später erneut auszeichnen konnte. Nach seinem langen Pass war in der 70. Minute Jakob Drebenstedt frei durch und behielt vor Oliver Jundel die Nerven.

In Bildern: Die Potsdamer Kickers gewinnen gegen Union Neuruppin mit 2:0.

<b>Potsdamer Kickers - SV Union Neuruppin 2:0 (0:0).</b> Tore: 1:0 Ebuka Canisius Nwosu (55.), 2:0 Jakob Drebenstedt (70.). Zuschauer: 36. Zur Galerie
Potsdamer Kickers - SV Union Neuruppin 2:0 (0:0). Tore: 1:0 Ebuka Canisius Nwosu (55.), 2:0 Jakob Drebenstedt (70.). Zuschauer: 36. © Benjamin Feller

Für die Hausherren war es der erste Saisonsieg, nach dem man zuvor unglücklich in letzter Minute in Bornim verlor (0:1) und mit 1:2 gegen Eiche Weisen unterlag. Am kommenden Wochenende wartet mit dem Teltower FV ein echter Härtetest, bei dem Welskopf sein Team aber nicht als Underdog sieht. "Wir sind gut drauf, ich habe kein schlechtes Gefühl." Schwieriger sieht es da bei Union Neuruppin aus, die nach vier Spielen ohne Zähler am Tabellenende stehen: "Es ist immer wieder das selbe, das ist eine Mannschaft ohne Selbstvertrauen", erklärt Ellfeldt.

Union-Coach Ellfeldt: "Alles andere als Abstiegskampf ist Utopie"

Der Übungsleiter spielt damit auf den Umbruch in der Mannschaft an. "Es war ein verdienter Sieg für die Potsdamer, da uns Format fehlt, um über zwei Halbzeiten zu verteidigen." Ärgerlich für Ellfeldt sind besonders die individuellen Fehler, die auch das Spiel gegen die Kickers gekostet haben: "Vor dem ersten Gegentor laufen wir im zwei gegen eins auf den letzten Verteidiger zu und kriegen mit dem nächsten Angriff das Gegentor. Wir haben hier einen kapitalen Umbruch und alles andere als Abstiegskampf ist Utopie. Die individuelle Klasse ist nach dem Umbruch geringer, und das ist auch in Ordnung so, aber wir werden bis zum letzten Spiel gegen den Abstieg kämpfen. Aufgeben ist keine Option."

Potsdamer Kickers: Aurin - Bronowski, Mühle, Brunzlow, J. Elke - Schuchardt, Sperl (75. Bieneck) - N. Elke (68. Tretschok), Drebenstedt (85. Schwarz), Nwosu - Fahrenkrug (85. Taubert).


Union Neuruppin: Jundel - Normann, Karstedt, Wiese (87. Gropp), Jaworek (77. Maruschke) - Fetter - Steinke, Wagener (87. Trost) - Miessner (77. Kuhlo), Filarski, Sperl.