17. Juni 2019 / 23:06 Uhr

Aufatmen beim FC Rostock United nach Klassenverbleib

Aufatmen beim FC Rostock United nach Klassenverbleib

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Duell zwischen Oliver Riechert (l.)
 und dem Rostocker Johannes Rekow. 
Duell zwischen Oliver Riechert (l.) und dem Rostocker Johannes Rekow.  © Johannes Weber
Anzeige

Trotz 0:5-Niederlage in Parkentin bleibt die Goller-Elf in der Kreisoberliga. 

Anzeige
Anzeige

Parkentin. Maik Goller fiel am Sonntag ein Stein vom Herzen. Der Trainer schaffte mit dem Fußball-Kreisoberligisten FC Rostock United trotz einer 0:5 (0:2)-Niederlage im Saisonfinale beim SV Parkentin den Klassenverbleib. „Ich bin natürlich sehr erleichtert, dass wir es geschafft haben. In den vergangenen Wochen hatten wir es versäumt, frühzeitig den Ligaverbleib einzufahren“, sagte Goller.

Trotz der komfortablen Ausgangsposition vor dem letzten Spieltag von drei Punkten auf die Abstiegszone wurde es eine Zitterpartie für die United-Kicker. Sie hatten von allen Konkurrenten, die noch um den Klassenverbleib gebangt haben, die mit Abstand schlechteste Tordifferenz (– 76 Treffer am Saisonende).

Bilder aus der Kreisoberliga Warnow Staffel I: SV Parkentin - FC Rostock United

Durch den fünften Sieg in Folge sicherte der SV Parkentin vor heimischer Kulisse den Klassenverbleib am letzten Spieltag. Zur Galerie
Durch den fünften Sieg in Folge sicherte der SV Parkentin vor heimischer Kulisse den Klassenverbleib am letzten Spieltag. ©

Am Ende landeten die Rostocker (12. Platz/25 Punkte) gerade so über den Strich, während Stadtkonkurrent FSV Nordost (13./24) in die Kreisliga absteigen muss. Grün-Weiß Jürgenshagen (9./27), SV Warnemünde II (10./26) und SV Parkentin (11./25), die ebenfalls noch zittern mussten, können für ein weiteres Kreisoberliga-Jahr planen.

Beim Saisonabschluss in Parkentin trat der FC Rostock United von Beginn an engagiert auf. Die Goller-Schützlinge suchten immer wieder schnell den Abschluss und das mehrmals gefährlich. Vor der Pause wurden sie jedoch kalt erwischt. Die Parkentiner trafen per Doppelschlag durch Christian Seering und Felix Römhild jeweils nach einer Ecke zum 2:0. Zwischen beiden Treffern sah Gästekicker Frank Penke wegen einer Unsportlichkeit noch die Rote Karte.

Mehr aus dem Kreis Warnow

„Schon der erste Gegentreffer war spielentscheidend für uns. Ob es bei der Entstehung des Tores ein Foul gegeben hat, weiß ich nicht. Wir müssen da die Fehler bei uns suchen“, kommentiert Goller, dessen Team nach dem Seitenwechsel noch drei Gegentreffer hinnehmen musste.

Für die kommende Saison hofft der Übungsleiter, dass seine Mannschaft nicht bis zum Schluss zitternmuss. „In der neuen Spielzeit wird es für uns nicht einfacher werden, die Liga zu halten. In der Sommerpause werden wir wohl den einen oder anderen Abgang hinnehmen müssen“, so Goller.

SV Parkentin: Flügel – Seering, Wißling, Hub, Buchholz, Lenz (85. Kuligowski), Wegner (71. Buttchereit), Scharmentke, Riechert, Uecker (59. Schade), Römhild.
FC Rostock United: Nimiczek – Michaelis, Kaffka, Zweigle, Penke, Wendt, Krüger, Jenß, Hentschke (46. Kaleve), Zootzky (74. Ponitka), Rekow.
Tore: 1:0 Seering (42.), 2:0 Römhild (45.), 3:0 Buchholz (58.), 4:0 Riechert (71.), 5:0 Seering (81.).
Rote Karten: Penke (43./Unsportlichkeit/United), Hub (78./Unsportlichkeit/Parkentin).
Schiedsrichter: Mohsen Jahed (Bad Doberan).
Zuschauer: 95.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt