31. Oktober 2020 / 12:40 Uhr

Aufbau Boizenburg lässt Spiel in Ueckermünde ausfallen – Verein kritisiert Verband

Aufbau Boizenburg lässt Spiel in Ueckermünde ausfallen – Verein kritisiert Verband

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Die SG Aufbau Boizenburg verzichtet auf die lange Reise in Corona-Risikogebiet nach Vorpommern-Greifswald zum Auswärtsspiel gegen den FSV Einheit Ueckermünde.
Die SG Aufbau Boizenburg verzichtet auf die lange Reise in Corona-Risikogebiet nach Vorpommern-Greifswald zum Auswärtsspiel gegen den FSV Einheit Ueckermünde. © Ulf Lange
Anzeige

Es wäre ein Duell zwischen zwei Mannschaften aus zwei Corona-Risikogebieten in der Verbandsliga gewesen. Gegner FSV Einheit Ueckermünde hatte einer Spielverlegung zugestimmt, der Landesfußballverband jedoch nicht. Das sorgte bei der SG Aufbau Boizenburg für Unverständnis.

Anzeige

Die rund 330 Kilometer lange zum FSV Einheit Ueckermünde wird die SG Aufbau Boizenburg am Sonnabend in der Fußball-Verbandsliga nicht antreten. Das gaben die Westmecklenburger am Freitagabend in einer Mitteilung auf ihrer Facebook-Seite bekannt. Die Partie wird somit ausfallen.

Anzeige

Ursprünglich sollte die Begegnung ohne Zuschauer im Ueckermünder Waldstadion stattfinden, da die Spielstätte im Kreis Vorpommern-Greifswald liegt, der seit Mittwoch Corona-Risikogebiet ist. Die Boizenburger hatten im Vorfeld einen Antrag auf Verlegung der Partie gestellt. Nach Aussage von FSV-Geschäftsführer Ronny Stieg hatten die Hausherren dem Anliegen der SG Aufbau auch zugestimmt. Allerdings lehnte der Landesfußballverband (LFV) die Anfrage ab.

Mehr zur Verbandsliga

Die Entscheidung, das Spiel nicht zu verlegen, stieß bei den Boizenburgern auf Unverständnis. In einer Erklärung, unter der Vereinschef Karl-Heinz Kruse und Abteilungsleiter Jens Anderson ihre Namen setzten, kritisierten die Elbestädter die Entscheidung des Verbandes. Der Entschluss, auf die Partie in Ueckermünde zu verzichten, werde von „allen Mitgliedern der Mannschaft, der Abteilungsleitung und des Vorstandes einstimmig getragen."

Der Kreis Ludwigslust-Parchim aus dem die Boizenburger kommen, ist seit Freitag ebenfalls Corona-Risikogebiet in MV. „Die SG Aufbau Boizenburg ist äußerst enttäuscht über die Entscheidung des Spielausschusses, unserem gestern und heute sowohl per E-Mail als auch telefonisch ausführlich begründeten Antrag auf Spielverlegung nicht zuzustimmen", hieß es in der Mitteilung der SG am Freitag.

Die Boizenburger betonten, dass ihnen das Wohl und die Gesundheit der Spieler, Trainer und Betreuer sowie deren Familien und Freunden „weit über den sport-politischen Zwängen des Spielausschusses" stehe. Eine Anreise ohne Bruch der Corona-Regeln und damit einhergehende Ordnungswidrigkeiten, wäre laut der SG Aufbau nicht möglich.

Das Verbandsliga-Duell dürfte ein Fall für der LFV-Sportgericht werden. Wie mit dem Ausgang der Partie verfahren wird, ist noch offen. Normalerweise heißt es: Bei Nichtantritt einer Mannschaft, wird das Spiel mit drei Punkten und 3:0-Toren für den Gegner gewertet.