30. April 2019 / 08:39 Uhr

Aufgalopp am 1. Mai in Leipzig: Für Mister Bean stehen die Zeichen auf Sieg

Aufgalopp am 1. Mai in Leipzig: Für Mister Bean stehen die Zeichen auf Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Weit mehr als 10000 Besucher kamen am 1.Mai zur Eröffnung der TURF-Saison  auf der Rennbahn im Scheibenholz.Trubel auf der Pferderennbahn. 
Foto: Andre Kempner
Im vergangenen Jahr war das Aufgalopp-Wetter prächtig. Wie wird es anno 2019 aussehen? © André Kempner
Anzeige

Auch wenn nur zwei im Scheibenholz trainierte Pferde am Start sind: Zum raditionellen Aufgalopp werden erneut Tausende Galopp-Fans erwartet. Und die könnten einen lokalen Triumph feiern.

Leipzig. Darauf freuen sich die Leipziger Turffans schon lange. Zum Traditionstermin des Galopp-Saisonauftaktes gilt für die Freunde des Rennsportes – und solche die es werden wollen – die Devise: Am 1. Mai sind wir im Scheibenholz dabei. Ab 13.40 Uhr locken acht Rennen. Da reisen Besitzer und Trainer mit ihren Pferden sogar aus Österreich, Polen und Tschechien an. Die längste Fahrt von fast 700 km aus dem bei Wien gelegenen Ebreichsdorf bewältigt Stefan Bigus. Sein Tom Tom Chap hat bereits zweimal in Leipzig gewonnen.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Das war der Aufgalopp 2018

Weit mehr als 10.000 Besucher kamen am 1. Mai 2018 zur Eröffnung der TURF-Saison auf der Rennbahn im Scheibenholz. Zur Galerie
Weit mehr als 10.000 Besucher kamen am 1. Mai 2018 zur Eröffnung der TURF-Saison auf der Rennbahn im Scheibenholz. © André Kempner

Gespannt sind auch der Leipziger Trainer Marco Angermann und die Besitzerin/Züchterin Renate Lindemeyer auf den für einen Sieg überfälligen vierjährigen Mister Bean. Der Sohn von Mharadono sollte im Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung viele Anhänger am Totalisator finden. Dieser Ausgleich III ist mit zehn Bewerbern das am besten besetzte Rennen und reizvoll zum wetten.

Mehr zum Aufgalopp

Am Mittwoch sind nur zwei am Platz trainierte Pferde am Start. „Für den einen oder anderen habe ich leider kein passendes Rennen gefunden“, so der Trainer. Eine Stütze für den Veranstalter ist der in Möser bei Magdeburg arbeitende Trainer Frank Fuhrmann, der chancenvolle Pferde mitbringt. Aufgrund der Konkurrenz in München und Hannover ist das Programm mit 55 Startern wieder recht schmal. Doch gilt der alte Spruch: Kleine Felder, große Gelder.

Von den Jockey-Talenten Lilli-Marie Engels und Martin Laube hat man schon mehrere Proben ihres Könnens gesehen. Letzterer stammt aus Tschechien und hat in Hoppegarten bei Jan Korpas angeheuert.

Anzeige

Tipps für den 1. Mai (erster Start 13.40 Uhr):

1. Rennen: Nickos - Vaerya - Vialina

2. Rennen: Legacy - Bocca Regia - Summy Way

3. Rennen: Casinomaster - Litonya - Rateel

4. Rennen: Queens Beauty - Dutch Academy - Fabric

5. Rennen: Wirbelwind - Cash the Cheque - The Tiger

6. Rennen: Alsterprinz - Fiscoli - Khoraya


7. Rennen: Mister Bean - Kareless - Girard

8. Rennen: Germanwings - Kepheus - Quest Royal

Jens Sorge

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis