24. Mai 2021 / 12:16 Uhr

Kuntz gibt Aufgebot für U21-EM bekannt: Wirtz führt an, Adeyemi debütiert - und die Relegation macht Probleme

Kuntz gibt Aufgebot für U21-EM bekannt: Wirtz führt an, Adeyemi debütiert - und die Relegation macht Probleme

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
U21-Trainer Stefan Kuntz (links) setzt bei der EM unter anderem auf Lukas Nmecha und Ridle Baku (Mitte) sowie Florian Wirtz.
U21-Trainer Stefan Kuntz (links) setzt bei der EM unter anderem auf Lukas Nmecha und Ridle Baku (Mitte) sowie Florian Wirtz. © Getty Images/IMAGO/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Der deutsche U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz hat seinen Kader für die anstehende Finalrunde der U21-Europameisterschaft bekanntgegeben. Als Stars der Mannschaft gelten Ridle Baku und Florian Wirtz. Es gibt auch einen Neuling im Team.

Anzeige

Angeführt von Top-Talent Florian Wirtz geht die deutsche U21-Nationalmannschaft in die K.o.-Runde der Europameisterschaft. Der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen, der auch als Anwärter auf einen Platz im EM-Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw galt, ist neben dem Wolfsburger Ridle Baku der wohl prominenteste Name im Kader von Stefan Kuntz. Zudem berief der U21-Trainer mit Karim Adeyemi (RB Salzburg) einen Debütanten in sein insgesamt 23-köpfiges Aufgebot, das sich ab Montag und bis zum 29. Mai in Südtirol auf das Turnier vorbereiten wird. Anschließend geht es ins EM-Quartier in die ungarische Stadt Gardony.

Anzeige

Aufgrund der Relegationsspiele zwischen dem 1. FC Köln und Holstein Kiel und dem Aufstiegsrennen in England muss Kuntz in den kommenden Tagen allerdings ein wenig improvisieren. "Durch die Teilnahme mehrerer U21-Spieler an den Relegationsspielen in Deutschland und England sind wir gezwungen, in der Vorbereitung auf unser EM-Viertelfinale zu improvisieren. Deshalb haben wir drei zusätzliche Spieler eingeladen, um in den kommenden Tagen in voller Mannschaftsstärke trainieren zu können", sagte der Coach, der zunächst auf den Kieler Janni Serra, die Kölner Salih Özcan und Ismail Jakobs sowie Vitaly Janelt vom FC Brentford verzichten muss.

Als zusätzliche Spieler für das Trainingslager wurden Shinta Appelkamp (Fortuna Düsseldorf), Armel Bella-Kotchap (VfL Bochum) und Yannick Keitel (SC Freiburg) eingeladen. "Wir setzen trotz der Teilnahme einiger unserer Spieler an den Relegationsspielen auf die Jungs, die uns bis in die Finalrunde geführt haben, auch wenn einige von ihnen unser Trainingslager verpassen. Sie haben sich diese Nominierung verdient. Umso dankbarer bin ich den Vereinen und Spielern, die sich in den nächsten Tagen in den Dienst der Mannschaft stellen und dafür sorgen, dass wir uns professionell vorbereiten können", erklärte Kuntz.

Am 31. Mai muss der deutsche Nachwuchs im Viertelfinale im ungarischen Szekesfehervar gegen Dänemark ran. Im Falle eines Weiterkommens würde die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes am 3. Juni im Halbfinale auf die Niederlande oder Frankreich treffen. Das Endspiel findet am 6. Juni im slowenischen Maribor statt. Die Qualifikation für die K.o.-Phase hatte Kuntz mit seinem Team bei der Gruppenphase Ende März durch einen zweiten Platz hinter den Niederlanden geschafft. Im Vergleich zu den drei Gruppenspielen durfte der Nationalcoach einen komplett neuen Kader nominieren. Verzichten muss Kuntz auf die verletzten Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund und Stephan Ambrosius vom Hamburger SV.

Der deutsche Kader für die K.o.-Runde der U21-Europameisterschaft im Überblick:

Tor: Markus Schubert, Finn Dahmen, Lennart Grill.

Abwehr: Josha Vagnoman, David Raum, Nico Schlotterbeck, Amos Pieper, Paul Jaeckel, Ismail Jakobs, Maxim Leitsch.

Mittelfeld/Angriff: Niklas Dorsch, Florian Wirtz, Arne Maier, Jonathan Burkardt, Lukas Nmecha, Mergim Berisha, Salih Özcan, Janni Serra, Anton Stach, Karim Adeymi, Vitaly Janelt, Ridle Baku, Mateo Klimowicz.