17. August 2019 / 20:01 Uhr

Aufsteiger Blau-Weiß Leipzig startet mit einem 1:1 gegen Radebeul

Aufsteiger Blau-Weiß Leipzig startet mit einem 1:1 gegen Radebeul

Benjamin Schmidt
Leipziger Volkszeitung
Blau-Weiß
Der Aufsteiger (in Blau) lieferte einen ordentlichen Einstand. © Sylvio Hoffmann
Anzeige

Leipzigs Hendrik Noseck sichert seiner Mannschaft durch sein Tor zur zwischenzeitlichen Führung den ersten Punkt in der Sachsenliga.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Kein schlechter Saisonauftakt für den FC Blau-Weiß Leipzig. Die Kicker vom Kantatenweg holt sich am Samstagnachmittag zu Hause durch ein 1:1 den ersten Punkt in der Sachsenliga. Der Aufsteiger ging zwischenzeitlich sogar durch Hendrik Noseck in Führung. Insgesamt war es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Radebeul erst in der Schlussphase besser ins Spiel fand.

Blau-Weiß mit der Führung nach einem Standard

Die Anfangsphase war auf beiden Seiten geprägt von vielen langen Bällen. In der Offensive fehlte es oft an Genauigkeit und Durchschlagskraft. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab, wobei kein Team die Spielkontrolle übernahm. Die Gastgeber wurden allerdings immer wieder durch Standardsituationen gefährlich. Eine solche markierte dann auch in der 20. Spielminute die 1:0 Führung für Blau-Weiß: Hendrik Seitz brachte aus halbrechter Position den Ball in den Sechzehner, wo Hendrik Noseck vor dem Torhüter an den Ball kam und ins Tor einschob.

DURCHKLICKEN: Bilder zum Spiel

Aufsteiger Blau-Weiß Leipzig kassiert spät den Ausgleich und holt im ersten Sachsenliga-Spiel der Saison einen Punkt. Zur Galerie
Aufsteiger Blau-Weiß Leipzig kassiert spät den Ausgleich und holt im ersten Sachsenliga-Spiel der Saison einen Punkt. © Sylvio Hoffmann
Anzeige

Die Gäste wurden nach dem Rückstand dann das erste Mal so richtig gefährlich. Einen schönen Ball in die Tiefe landetet bei Paul Kiontke, der im Strafraum querlegte. Doch in aller letzter Sekunde klärte Marko Arsenijevic vor dem gegnerischen Angreifer (26.). Nachfolgend blieben Chancen Mangelware und so ging es mit einer 1:0-Pausenführung für den Aufsteiger in die Kabinen.

Radebeul mit Ausgleich durch Marius Riedel

Die Hausherren kamen dann besser aus der Kabine und wollten auf das zweite Tor spielen. Gleich zweimal hatte man die 2:0 Führung auf dem Fuß, doch scheiterte man an Philipp Nufer im Tor. Bitter - denn gerade in der Drangphase von Blau-Weiß, kam der Radebeuler BC dann allerdings zum Ausgleich. Nach einem Solo des Innenverteidigers Erik Talke, schoss Marius Riedel aus gut 23 Meter ins rechte untere Eck (58.). Das Tor gab den Gästen nun Selbstvertrauen. Die Gastgeber beschränkten sich hingegen immer mehr auf Konter. In der 80. Spielminute hätte man so allerdings fast den Sieg eintüten können. Doch Noseck vergab vor dem Tor nach Vorarbeit von Arsenijevic. Im Anschluss plätscherte das Spiel dem Ende entgegen. So blieb es bei einer gerechten Punkteteilung.

Radebeul-Trainer Lauke Thomas nach dem Spiel: „Blau-Weiß hat es uns heute sehr schwer gemacht. Wir sind zu Beginn überhaupt nicht richtig ins Spiel gekommen und gehen verdient in Rückstand. Am Ende wurde es dann besser, aber ich denke mit einem Punkt können beide Teams heute gut leben.“

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt