30. Juli 2020 / 20:57 Uhr

Aufsteiger Rostocker FC rüstet sich für Oberliga-Saison

Aufsteiger Rostocker FC rüstet sich für Oberliga-Saison

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Jens Dowe (v.) und sein Co-Trainer Vladimir Liutyi (l.).
Vladimir Liutyi (l.) unterstützt Chefcoach Jens Dowe ab sofort als Co-Trainer beim Rostocker FC. Der Ukrainer arbeitete bis Juni im Nachwuchsleistungszentrum des FC Hansa. Von Sommer 2018 bis Oktober 2019 hatte Liutyi die U 19 betreut, danach war er Individualtrainer. © Johannes Weber
Anzeige

Neben neuen Spielern hat Coach Jens Dowe nun zwei Co-Trainer zur Verfügung. Freitag zweites Testspiel in Kühlungsborn.

Anzeige
Anzeige

Rostock. Auf zu neuen Abenteuern heißt es momentan für den Rostocker FC. Der Traditionsklub und die Verbandsliga – das war in den vergangenen 22 Jahren eine konstante Beziehung. Nach über zwei Jahrzehnten haben die Rostocker in diesem Sommer als Tabellenzweiter den Schritt raus aus der höchsten MV-Spielklasse gewagt. Verbandsligasieger Anker Wismar hatte aus sportlichen und finanziellen Grund verzichtet. Der Sprung in die NOFV-Oberliga Nord wird Neuland für den RFC sein.

Um gut gewappnet zu sein, laufen die Planungen seit Wochen auf Hochtouren. Trotz des Aufstiegs haben mit Tony-Glen Siegmund (SV Pastow), Felix Greger (TSV Pansdorf), Dennis Roßol (FC Förderkader), Gregor Haseloff (Anker Wismar), Ottomax Schrötter, Nestor Muala Mukenge, Mamadou Diarra (alle drei Ziele unbekannt) sieben Spieler das Team verlassen. Dem stehen bislang drei Neuzugänge gegenüber.

Einer der neuen Gesichter ist Eric Birkholz, der zuletzt noch Kapitän des künftigen Ligakonkurrenten FC Hansa Rostock II gewesen war. Allerdings wird Birkholz dem RFC voraussichtlich längere Zeit fehlen. Der Defensivmann hatte sich in der vergangenen Woche im Training eine schwere Knieverletzung zugezogen. Vermutet wird ein Kreuzbandriss. Eine abschließende Diagnose gab es noch nicht.

Zur Saison 2020/21: Diese Transfers stehen schon fest (Stand: 4. August 2020)

Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC Zur Galerie
Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC ©

Ebenfalls neu im Team ist Djibril N’Diaye. Der Senegale hat den nötigen Torriecher. Er markierte in den vergangenen beiden Spielzeiten für die TSG Neustrelitz 32 Treffer in 47 Oberliga-Partien. Im ersten Test vor einer Woche gegen den FC Förderkader René Schneider hatte der 30-Jährige die Führung für den RFC erzielt. Der dritte neue bei den Rostockern ist Rückkehrer Robert Grube (1. FC Neubrandenburg).

Im Testvergleich liefen auch fünf Probespieler im Dress des Oberliga-Aufsteigers auf. Dazu gehörten Kevin Mbengani und Marllex Abdulai, die in der Saison 2017/18 für den FC Anker Wismar aktiv waren.

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

Veränderungen hat es auch im Trainerteam des RFC gegeben. Holger Wilken ist als Co-Trainer ausgeschieden. „Holger ist arbeitstechnisch stark eingebunden“, erklärt Dowe. Mit Rückkehrer Anton Müller und Vladimir Liutyi hat er zwei neue Assistenztrainer. Letztgenannter coachte bis Oktober 2019 über ein Jahr die A-Junioren des FC Hansa und war im Januar 2019 für einige Tage Interimscoach der Drittliga-Profis. „Mit Anton und Vladimir können wir ein gutes Training absichern. Ich bin froh über die Unterstützung“, so Dowe.

In der bevorstehenden Saison werden 17 Mannschaften in der Oberliga starten. In der abgebrochenen Spielzeit 2019/20 hatte es keine sportlichen Absteiger gegeben. Am 15./16. August ist der erste Spieltag. Der RFC wird mit einem Heimspiel gegen den Brandenburger SC Süd beginnen. Eine Woche später geht es auswärts zu Blau-Weiß Berlin. Das mit Spannung erwartete Stadtderby gegen den FC Hansa II ist für das Wochenende 12./13. Dezember vorgesehen.

Bereits am Freitagabend (19 Uhr) steigt für den RFC auswärts beim Verbandsligisten FSV Kühlungsborn das zweite Testspiel der Sommervorbereitung. Am Sonntag (14 Uhr) folgt der nächste Test daheim gegen Regionalliga-Aufsteiger 1. FC Phönix Lübeck.