03. September 2018 / 17:27 Uhr

Aufsteiger SV Gingst verliert erstmals  

Aufsteiger SV Gingst verliert erstmals  

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Steven Aster (r.) vom Aufsteiger SV Gingst.
Steven Aster (r.) vom Aufsteiger SV Gingst. © Fiete Ehrhardt
Anzeige

Neuling mit erster Heimpleite seit elf Monaten. Gingster verlieren gegen den TSV 1860 Stralsund III mit 0:4.

Anzeige
Anzeige

Gingst. Der SV Gingst ging am Sonnabend erstmals in der noch jungen Kreisoberliga-Saison ohne Punkte vom Platz. Gegen den TSV Stralsund III setzte es zuhause ein 0:4 (0:1). Kennet Zierk sorgte durch ein Eigentor für die Führung der Gäste (13.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten Stephan Theiß (74.) und Marc Witt (77.) per Doppelschlag. In der Nachspielzeit setzte Seyed Sajad Najafi den Schlusspunkt (90.+5).

„In der kompletten ersten Halbzeit lieferten wir leider keine gute Leistung ab. Im ersten Teil der zweiten Halbzeit waren wir offensiv sehr stark und haben das Spiel klar dominiert, konnten aber unsere Torchancen nicht in einen Anschlusstreffer verwandeln. Nachdem wir dann das zweite Gegentor bekommen hatten, sind wir komplett eingebrochen“, resümierte der Gingster Trainer Dirk Saathoff. Für das Insel-Team war es die erste Heimpleite seit knapp einem Jahr.

Mehr zur Kreisoberliga Vorpommern-Rügen

Das Rügenderby zwischen dem TSV Sagard und der SG VfL Bergen II/SV Putbus endete 1:1. Bei den Jasmundern debütierte der 17-jährige Niclas Bütow in der Startelf. Im ersten Durchgang hatte Marcel Killies die erste gute Gelegenheit für die SG (36.), scheiterte aber an TSV-Keeper Andreas Hamel. Kurz darauf hob Robert Albrecht den Ball knapp über das Gäste-Tor. In der zweiten Halbzeit machte es Killies besser und vollendete einen schnellen Angriff zum 0:1 (50.). Sieben Minuten später egalisierte der zuvor eingewechselte Hani Hamada Sayed Alta per Abstauber den Spielstand (57.).

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt