01. August 2021 / 16:00 Uhr

Viktoria Berlin deklassiert Eintracht Braunschweig

Viktoria Berlin deklassiert Eintracht Braunschweig

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
 Eintracht BS vs Viktoria Berlin Braunschweig, 01.08.2021, Fußball, Saison 21/22, 3. Liga, 2. Spieltag, Eintracht Braunschweig vs FC Viktoria 1889 Berlin, Bild zeigt: Tolcay Cigerci FC, 14 erzielt in dieser Szene das Tor zum 2:0 für Berlin. Jasmin Fejzic BTSV, 16 ist ohne Chance Braunschweig *** Eintracht BS vs Viktoria Berlin Braunschweig, 01 08 2021, Football, Season 21 22, 3 Liga, Matchday 2, Eintracht Braunschweig vs FC Viktoria 1889 Berlin, Picture shows Tolcay Cigerci FC, 14 scores the goal to 2 0 for Berlin Jasmin Fejzic BTSV, 16 is without a chance Braunschweig
Tolcay Cigerci (r.) erzielt das zwischenzeitliche 2:0 für den FC Viktoria 1889 Berlin. © imago images/regios24
Anzeige

Der Aufsteiger aus der Hauptstadt feiert am zweiten Spieltag seinen zweiten Saisonsieg und stürmt an die Tabellenspitze der 3. Liga.

Aufsteiger Viktoria Berlin hat am zweiten Spieltag mit einem überzeugenden Auftritt die Tabellenführung der dritten Fußball-Liga übernommen. Bei Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig kam das Team von Viktoria-Trainer Benedetto Muzzicato zu einem auch in der Höhe verdienten 4:0 (2:0)-Erfolg und zum zweiten Sieg im zweiten Spiel. In einer munteren Partie vor 6676 Zuschauern im Eintracht-Stadion brachte Tolcay Cigercy mit zwei Treffern (5., 31. Minute) die Gäste bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße. Stürmer Lucas Falcao führte in der 66. Minute eine frühe Vorentscheidung herbei, die Lukas Pinkert vier Minuten später sogar weiter ausbaute.

Anzeige

Muzzicato nahm im Vergleich zum 2:1-Auftakterfolg gegen Viktoria Köln am vergangenen Sonntag zwei Wechsel vor. Julian Krahl ersetzte den weiterhin angeschlagenen Philip Sprint im Tor, für Moritz Seiffert lief Enes Küc im Mittelfeld auf. Der im Wochenverlauf verpflichtete Stürmer Soufian Benyamina nahm zunächst auf der Bank Platz.

Mehr zu Viktoria Berlin

Die mutig aufspielenden Gäste versetzten dem Zweitliga-Absteiger gleich zu Beginn einen Dämpfer, nachdem Cigercy per Kopf eine schöne Vorlage von Küc zur Führung abschloss. Sechs Minuten später hatte Falcao den zweiten Treffer auf dem Fuß scheiterte aber an Braunschweigs Schlussmann Jasmin Fejzic. Doch auch Braunschweig kam durch Luc Ihorst zu Möglichkeiten. Effizienter zeigte sich aber Viktoria. Nach einem Konter über Küc schob erneut Cigercy den Ball an Fejzic vorbei und schockte die Niedersachsen ein zweite Mal.

Erst nach dem Seitenwechsel befreite sich Braunschweig aus der Lethargie und drängte wieder vor das Berliner Tor. Doch die lauffreudigen Berliner hielten dagegen und übernahmen auch wieder die Kontrolle über das Spiel. Der Doppelschlag durch Falcao und Neuzugang Pinkert desillusionierte die Niedersachsen dann vollends.