13. Juni 2020 / 14:44 Uhr

Saisonaus für Mittelstädt: So startet Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt

Saisonaus für Mittelstädt: So startet Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Mannschaft von Hertha BSC um Verteidiger Maximilian Mittelstädt befindet sich in Quarantäne. 
Maximilian Mittelstädt fällt für den Rest der Saison mit Pfeifferschem Drüsenfieber aus. © imago images/RHR-Foto
Anzeige

Der Gegner kommt mit einem schweren Spiel in den Knochen nach Berlin. Dennoch rechnet Hertha-Coach Labbadia keineswegs mit einem Selbstläufer. Intensiv wird es gegen Frankfurt, prophezeit er. Mit einem Sieg gegen die Frankfurter würde Hertha auf sechs Punkte von den Hessen davonziehen – und sich nebenbei weiter den internationalen Rängen nähern.

Anzeige
Anzeige

Daheim ist Labbadias Berlin-Bilanz noch makellos: 4:0 im Stadtderby gegen den 1. FC Union, danach ein 2:0 gegen den FC Augsburg. Zuletzt setzte es zwar ein 0:1 bei Borussia Dortmund, trüben konnte das den Eindruck der vielversprechenden ersten Labbadia-Wochen beim Hauptstadtclub aber auch nicht. Ein weiterer Sieg gegen Hertha-Lieblingsgegner Frankfurt (15.30 Uhr/im SPORTBUZZER-Liveticker) würde das Team noch mehr festigen, das überraschend schnell nach bereits drei Trainern in dieser Spielzeit unter Labbadia eine fußballerische Linie fand. Mit bereits 29 Siegen gegen Frankfurt feierte Hertha soviele wie gegen keine andere aktuelle Bundesligamannschaft. Mit dem 30. könnte ein weiterer Schritt Richtung Europa gemacht werden. Dabei fehlen wird Maximilian Mittelstädt: Beim Linksverteidiger wurde das Pfeiffersche Drüsenfieber diagnostiziert, er fällt für den Rest der Saison aus, wie Hertha BSC auf Twitter mitteilte.

Die Aufstellung: So spielt Hertha gegen Frankfurt

In Bildern: So startet Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt.

<b>Tor:</b> Rune Jarstein (22) Zur Galerie
Tor: Rune Jarstein (22) © Getty Images

Labbadia, der gegen Frankfurt als Trainer noch nie verloren hat, kann in der Partie wieder mit Marvin Plattenhardt nach überstandener Gehirnerschütterung planen.

Die Aufstellung: So spielt Frankfurt gegen Hertha

Im 500. Trainerspiel von Adi Hütter kehrt Flügelflitzer Filip Kostic nach seiner Rot-Sperre wieder in die Startelf zurück. Abgesehen vom Langzeitverletzten Gelson Fernandes ist niemand verletzt. Auch Stürmer Gonçalo Paciência ist wieder ins Training zurückgekehrt. "Wir können personell aus dem Vollen schöpfen", berichtete Hütter. Danny da Costa, der nach langer verordneter Spielpause in München das 1:1 erzielte, erhält nun seine Chance in der Startelf.

Hier das Spiel im SPORTBUZZER-Liveticker verfolgen.