15. Mai 2019 / 11:41 Uhr

Auf- und Abstieg: Das ist der Stand der Dinge in der Region Hannover! (Update 16.05.)

Auf- und Abstieg: Das ist der Stand der Dinge in der Region Hannover! (Update 16.05.)

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wer steigt ab? Wer geht hoch? Gibt's eine Relegation? Es sind die üblichen Fragen, die die hiesigen Fußballer kurz vor Saisonschluss beschäftigt.
Wer steigt ab? Wer geht hoch? Gibt's eine Relegation? Es sind die üblichen Fragen, die die hiesigen Fußballer kurz vor Saisonschluss beschäftigt. © Stefan Zwing/Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Jedes Jahr das gleiche Spiel: Richtung Saisonende fallen zahlreiche Entscheidungen, was Auf- und Abstieg angeht. Doch da sind stets aufs Neue auch große Fragezeichen. Gibt es eine Relegation? Wovon hängt das ab? Was hat es zur Folge, wenn Mannschaft X in Liga Y absteigt? Der SPORTBUZZER bringt Licht ins Dunkel.

Anzeige
Anzeige

... und jährlich grüßt das Murmeltier. Kurz vor Saisonschluss wird es theoretisch. Wer hat unter welchen Bedingungen noch die Chance aufzusteigen? Und wer muss um den Klassenerhalt zittern, weil in der höheren Spielklasse eventuell eine Mannschaft aus dem eigenen Bundesland oder Bezirk absteigt?

Etwas Licht ins Dunkel

Fakt ist: Es stellen sich viele Fragen und es können zu diesem Zeitpunkt definitiv noch nicht alle geklärt werden. Aber: Zu einem großen Teil lässt sich schon ganz gut Licht ins Dunkel bringen. Und genau das tut der SPORTBUZZER an dieser Stelle für die Mannschaften aus der Region Hannover. Das ist der Status quo von der Regionalliga Nord bis zur Kreisliga:

Mehr Berichte aus der Region

Zeit der Entscheidungen: Das ist der Status quo in Sachen Auf- und Abstieg in der Region Hannover

Für zwei Mannschaften aus der Region wird das Saisonfinale in der Regionalliga Nord zum Abstiegskrimi. Der TSV Havelse (41 Punkte) hat derzeit einen Punkt Vorsprung auf Tabellenplatz 13, der in jedem Fall – egal, was Eintracht Braunschweig tags zuvor am letzten Spieltag der 3. Liga sowie der VfL Wolfsburg II in der Aufstiegsrelegation (22./26. Mai) gegen den FC Bayern München II machen – den Klassenerhalt bedeutet. Während die Havelser beim FC St. Pauli II (alle Spiele: Sonntag, 14 Uhr) Tabellenplatz zwölf verteidigen wollen, ist die Lage für den 1. FC Germania Egestorf/Langreder (36) um einiges vertrackter...  Zur Galerie
Für zwei Mannschaften aus der Region wird das Saisonfinale in der Regionalliga Nord zum Abstiegskrimi. Der TSV Havelse (41 Punkte) hat derzeit einen Punkt Vorsprung auf Tabellenplatz 13, der in jedem Fall – egal, was Eintracht Braunschweig tags zuvor am letzten Spieltag der 3. Liga sowie der VfL Wolfsburg II in der Aufstiegsrelegation (22./26. Mai) gegen den FC Bayern München II machen – den Klassenerhalt bedeutet. Während die Havelser beim FC St. Pauli II (alle Spiele: Sonntag, 14 Uhr) Tabellenplatz zwölf verteidigen wollen, ist die Lage für den 1. FC Germania Egestorf/Langreder (36) um einiges vertrackter...  ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt