12. September 2022 / 21:21 Uhr

Aufstieg und Tor-Festivals gegen Bayern und BVB: Die besten Momente von Thomas Reis als Bochum-Trainer

Aufstieg und Tor-Festivals gegen Bayern und BVB: Die besten Momente von Thomas Reis als Bochum-Trainer

Henri Lohr
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Thomas Reis hat mit dem VfL Bochum einige große Momente erlebt.
Thomas Reis hat mit dem VfL Bochum einige große Momente erlebt. © IMAGO/Pakusch, Laci Perenyi, Moritz Müller (Montage)
Anzeige

Der VfL Bochum hat sich nach einem schwachen Saisonstart von Trainer Thomas Reis getrennt. Dennoch erlebte der 48-Jährige – angefangen mit dem Bundesliga-Aufstieg – einige Highlights beim Revierklub. Der SPORTBUZZER blickt auf die besten Momente von Reis als Bochum-Trainer zurück.

Nach etwa drei Jahren im Amt war am Montagmittag Schluss für Thomas Reis: Der VfL Bochum hat den 48 Jahre alten Trainer nach einem katastrophalen Saisonstart freigestellt. Die Bochumer verloren in der noch jungen Spielzeit alle sechs Partien – darunter eine 0:7-Pleite gegen Bayern München – und stehen mit nur vier eigenen Treffern und ganzen 18 Gegentoren auf dem letzten Tabellenplatz. Die Bochum-Bosse zogen schließlich die Reißleine und stellten den Trainer frei.

Anzeige

Mit dem Revierklub hat Reis dennoch so einiges erlebt: Vom spektakulären Aufstieg in die Bundesliga bis hin zu noch spektakuläreren Duellen mit den Bayern und Borussia Dortmund. Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), blickt auf die drei besten und schönsten Momente von Thomas Reis als Trainer des VfL Bochum zurück.

Reis führt Bochum zurück ins deutsche Oberhaus

An die Zweitliga-Saison 2020/2021 werden sich sowohl Thomas Reis als auch viele Bochum-Fans noch lange voller Euphorie erinnern: Nach einem Saisonstart mit einigen Aufs und Abs, schaffte es der VfL dennoch schnell, sich in der Spitzengruppen der Aufstiegskandidaten zu etablieren. Am 23. Spieltag übernahm das Reis-Team schließlich zum ersten Mal die Tabellenführung – und gab diese nicht mehr wieder her. Es folgte ein Schlussspurt mit sieben Siegen aus den letzten elf Partien und damit die Zweitliga-Meisterschaft. Der VfL Bochum stieg – gemeinsam mit Greuther Fürth in die Bundesliga auf – und schaffte dort in der Folgesaison unter Reis souverän den Klassenerhalt.

Anzeige

Eine brillante erste Halbzeit gegen die Bayern

Nachdem sie im Hinspiel am fünften Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/2022 mit 0:7 vom FC Bayern München überrollt wurden, wollten die Bochumer die großen Bayern im Rückspiel ärgern. Bereits nach neun Minuten brachte Top-Torjäger Robert Lewandowski den deutschen Rekordmeister jedoch in Führung. Doch der Revierklub steckte nicht auf und kämpfte sich durch einen sehenswerten Treffer Christopher Antwi-Adjei zurück in die Partie. Drei weitere Bochum-Tore vor der Halbzeit-Pause, darunter Traumtore von Christian Gamboa und Gerrit Holtmann sorgten für die Führung des VfL – und den späteren 4:2-Endstand. Reis war die Sensation gegen die Bayern geglückt.

Späte Aufholjagd beim BVB

Aufholjagden und der VfL Bochum unter Reis, das schien zusammen zu passen. Am 32. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/2022 empfing Dortmund die Bochumer zum kleinen Revierderby. Der VfL ging früh in Führung, bereits nach acht Minuten lagen die Gäste mit 2:0 vorne. Doch der BVB kam zurück in die Partie und drehte das Spiel durch einen Dreierpack des Norwegers Erling Haaland. Bis kurz vor Ende der Partie sah alles nach einem – zwar mühseligen – Sieg für die Dortmunder aus, doch ein Joker-Tor des eingewechselten Jürgen Locadia in der 81. Minute brachte das Team von Trainer Reis wieder auf Kurs. Einen fälligen Handelfmeter wenige Minuten später verwandelte Bochum-Profi Milos Pantovic schließlich zum 4:3 und bescherte dem VfL damit den elften von insgesamt zwölf Saisonsiegen, den Spieler und Trainer ausgiebig feierten. Denn: Bochum schaffte durch den Dreier beim BVB aus eigener Kraft bereits vorzeitig den Klassenerhalt.