03. Mai 2022 / 19:42 Uhr

Auftakt des „Leipziger Viertelfinale“ in Schkeuditz: Spiel, Spaß und Kampf ums Finale

Auftakt des „Leipziger Viertelfinale“ in Schkeuditz: Spiel, Spaß und Kampf ums Finale

Kathleen Retzar
Leipziger Volkszeitung
Vorrunde Nord beim „Leipziger Viertelfinale“: Mannschaftsbesprechung der Bullis Bande mit Ex-Nationaltorhüter der DDR Perry Bräutigam.
Vorrunde Nord beim „Leipziger Viertelfinale“: Mannschaftsbesprechung der Bullis Bande mit Ex-Nationaltorhüter der DDR Perry Bräutigam. © Jonas Dengler
Anzeige

Das Comeback nach der Corona-Pause: Beim Fußball-Turnier „Leipziger Viertelfinale“ von RB Leipzig und Porsche wird das beste Team der Stadt gesucht. Mit dabei auch ein Team mit Trainer Perry Bräutigam.

Leipzig. Für die U11-Mannschaft der Gelben Nutrias ist die Vorrunde des „Leipziger Viertelfinale“ quasi ein Heimspiel. Hinter dem Namen steckt das Team der Eintracht Schkeuditz. Sie sind das erste Mal dabei. „Es ist toll organisiert. Das muss man schon sagen“, so Tobias Crain, Trainer des Fußball-Teams. RB Leipzig und Porsche organisieren das Event zusammen. Alle Spielerinnen und Spieler bekommen Trikots, neben dem Turnier können die Kids sich unter anderem am Tischkicker austoben. Bei den Kids sehr beliebt für Autogramme und Fotos war auch das RB-Maskottchen Bulli.

Anzeige

Wegen Corona musste das Turnier 2020 ausfallen. Im letzten Jahr gab es eine Light Version. Nur das Finale wurde ausgespielt. Für die Qualifikation sendeten die Kinder Videos von kleinen Fußball-Challenges ein. In diesem Jahr findet das Kleinfeldturnier wieder in gewohntem Format statt.  Hinter kreativen Namen wie die Lila Störche oder die gelben Nutrias stecken Teams von Leipzigs Nachwuchskickern. Aber auch der offene Kindertreff der Kinderstiftung Christliche Kinder- und Jugendwerk stellt zwei Truppen.

DURCHSCROLLEN: Die Bilder vom Auftakt

U11- und U14-Mannschaften aus dem Norden Leipzig duellierten sich in Schkeuditz um den Finaleinzug. Zur Galerie
U11- und U14-Mannschaften aus dem Norden Leipzig duellierten sich in Schkeuditz um den Finaleinzug. ©

Der RB Kids Club ist mit Bullis Bande, einem U11-Team, stark vertreten. 169 Bewerbungen gab es von Kindern, die Mitglied im Jugendclub sind. Je Position wurden dafür die entsprechenden Spielerinnen und Spieler ausgelost. Da die Kinder sich nicht kennen, gab es im Vorhinein zwei Trainingseinheiten mit Perry Bräutigam. „Für die kurze Zeit haben sie sich gut eingespielt. Es sind sogar schon Freundschaften entstanden“, so der ehemalige Nationaltorhüter der DDR. Bräutigam war mit vollem Elan dabei, motivierte seine Schützlinge und gab Tipps.

Die zwei besten Mannschaften jeder Altersklasse kommen ins Finale, das am 5. Juli auf dem Trainingsgelände von RB am Cottaweg. Die Sieger werden zu einem Heimspiel der Roten Bullen eingeladen und bekommen den Pokal in der Halbzeitpause überreicht und die auch ein Tag im Porsche Werk erwartet. Am Ende wurde es knapp, welche zwei Mannschaften der U11 ins Finale einziehen würden: die Nutrias oder Bullies Bande. Im Duell setzte sich jedoch das Team der Schkeuditzer mit 3:0 durch. Große Freude bei den Kindern und bei Trainer Crain. Enttäuschung bei Bullis Bande und Perry Bräutigam, der seine Spielerinnen und Spielern gerne im Finale gecoacht hätte.

Ergebnisse: Aus dem U11-Turnier qualifiziert: Gohliser Fußballrebellen und die Gelben Nutrias. U14: Eutritzscher Holzfäller und die Rasen Rock’n Roll Band Leipzig. Die weiteren Vorrundenspiele: 5.5. Vorrunde Ost, 10.5. Vorrunde Süd, 12.5. Vorrunde West.