30. März 2018 / 08:15 Uhr

Augsburg-Kapitän Baier schlägt Alarm: „Versagensängste sind ständige Begleiter“

Augsburg-Kapitän Baier schlägt Alarm: „Versagensängste sind ständige Begleiter“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Es ist alles noch schnelllebiger und noch leistungsorientierter geworden, Daniel Baier vom FC Augsburg.
"Es ist alles noch schnelllebiger und noch leistungsorientierter geworden", Daniel Baier vom FC Augsburg. © Getty Images
Anzeige

Daniel Baier vom FC Augsburg schaltet sich in die Debatte um Druck im Profifußball ein, die Per Mertesacker mit einem Interview im Spiegel-Magazin ausgelöst hat. Er warnt jedoch davor, als aktiver Spieler mit dieser Art Problemen an die Öffentlichkeit zu gehen.

Anzeige
Anzeige

Mit über 240 Bundesliga-Spielen zählt Daniel Baier zu den erfahrensten aktiven Bundesliga-Profis. Im Interview mit t-online.de hat sich der Kapitän des FC Augsburg in die Debatte eingeschaltet, die das Spiegel-Interview mit Per Mertesacker losgetreten hat.

Baier schlägt Alarm: „Es gibt mit Sicherheit weitere Spieler, die ähnliche Probleme wie Per Mertesacker haben. Das große Problem ist aber, dass sie damit nicht an die Öffentlichkeit gehen können. Das würde dem jeweiligen Spieler als Schwäche ausgelegt werden und könnte seiner Karriere schaden.“

Mehr zum Mertesacker Interview

Mertesacker hatte zugegeben, in seiner Karriere massiv unter dem Druck im Profifußball gelitten zu haben. Baier, der seit 2010 für Augsburg spielt, sieht in dieser Entwicklung kein fußball-spezifisches Problem, sondern eine gesellschaftliche Veränderung. „Es ist alles noch schnelllebiger und noch leistungsorientierter geworden. Der psychische Druck, den diese Entwicklung erzeugt, wird aber nach außen hin weitgehend tabuisiert. Versagensängste und Drucksituationen sind ständige Begleiter geworden, wahrscheinlich in allen Berufsgruppen und Lebenslagen.“

Mit bisheriger Saison zufrieden

Der 33-Jährige ergänzt: „Ich selbst habe diese extremen Ausmaße nicht erlebt, andere offensichtlich schon.“ Mit dem bisherigen Saisonverlauf ist Baier zufrieden, „auch wenn natürlich gerne noch der ein oder andere Punkt dazukommen darf.“

Der Anfang soll hierbei am Samstag gegen Bayer Leverkusen gemacht werden. „Das Spiel gegen Köln hat gezeigt, dass Leverkusen schlagbar ist. Der FC hat vorgemacht, mit welchen Mitteln man Leverkusen schlagen kann. Wir müssen gallig sein, aggressiv in die Zweikämpfe gehen und unser spielerisches Potenzial abrufen. Unser Ziel ist es, dort zu gewinnen. Und genau so werden wir das Spiel auch angehen.“

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN