05. Juni 2018 / 12:52 Uhr

Aus 3:1 wird 3:3: A-Junioren des JFV Bremen verlieren zwei Punkte und Schäfer

Aus 3:1 wird 3:3: A-Junioren des JFV Bremen verlieren zwei Punkte und Schäfer

Karsten Hollmann
Weser-Kurier
Zurzeit läuft alles gegen uns, seufzte JFV-Trainer Luis Serrano Leonor nach dem 3:3 gegen den TV Eiche Horn.
"Zurzeit läuft alles gegen uns", seufzte JFV-Trainer Luis Serrano Leonor nach dem 3:3 gegen den TV Eiche Horn.
Anzeige

Verbandsligist muss sich gegen den TV Eiche Horn mit einem Remis begnügen

Anzeige
Anzeige

Der JFV Bremen hat sich einen 3:1-Vorsprung in der Fußball-Verbandsliga der A-Junioren im Heimspiel gegen den TV Eiche Horn noch aus den Händen nehmen lassen. Beim 3:3-Remis im vorletzten Match der Sommerrunde beendeten die Gastgeber die Partie in Unterzahl, weil Referee Kevin Lehmann eine Armbewegung des zweifachen Torschützen Jonathan Schäfer in Richtung des Gesichts seines Gegenspielers bei einem eigenen Eckball als Tätlichkeit einstufte (73.).

„Derzeit läuft aber auch alles gegen uns“, bedauerte JFV-Trainer Luis Serrano Leonor. Zuvor waren die Nordbremer ohne Platzverweise durch die Saison gekommen. Auch wegen des Ramadans bekamen die Hausherren erst einmal nur elf Leute zusammen. Die Platzherren begannen schwach und gerieten durch einen Treffer von Luckas Hönicke ins Hintertreffen. Doch nach einem Eckball von Leon Föge glich Jonathan Schäfer per Kopf zum 1:1 aus (28.). Ebenfalls eine Standardsituation ging dem 2:1 für das Heimteam voraus. Ertan Kilic verwandelte dabei einen Handelfmeter im Anschluss an einen Eckstoß von Leon Föge. Beim 3:1 nutzte Jonathan Schäfer eine Freistoß-Flanke von Rojhat Torba mit einem ­Kopfball.

Die Nordbremer hätten auch mit einem 5:1 in die Kabine gehen können. So vergab Fahruddin Ramic eine Riesenchance kurz vor der Pause. Die Gastgeber gaben nach dem Einstand klar den Ton an, versäumten es aber, den Sack vorzeitig zuzumachen. Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit rächen. Max Niemann und Tammo Hossfeld egalisierten mit ihren Treffern noch zum 3:3. „Meine Jungs haben in der Schlussphase keine Kraft mehr gehabt. Für viele war es bereits das 22. Spiel innerhalb von nur drei Monaten bei den A- und B-Junioren“, ließ Luis Serrano Leonor wissen.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt