05. Mai 2021 / 13:11 Uhr

Aus! Der VfL Wolfsburg steht vor der Abmeldung seiner zweiten Mannschaft

Aus! Der VfL Wolfsburg steht vor der Abmeldung seiner zweiten Mannschaft

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Welches Talent wechselt zu VfL-Kooperationspartner SKN St. Pölten? Wolfsburgs Manager Jörg Schmadtke hat da mehrere Youngster im Auge.
Welches Talent wechselt zu VfL-Kooperationspartner SKN St. Pölten? Wolfsburgs Manager Jörg Schmadtke hat da mehrere Youngster im Auge. © dpa
Anzeige

Der VfL Wolfsburg II plant den Rückzug seiner zweiten Mannschaft aus der Regionalliga. Eine Kooperation mit dem SKB St. Pölten in Österreich soll die eigene U23 ersetzen.

Aus! Der VfL Wolfsburg hat in der neuen Saison aller Voraussicht nach keine U23-Mannschaft mehr. Nach gleichlautenden Informationen von transfermarkt.de und SPORTBUZZER wird der Bundesligist seine zweite Mannschaft vom Spielbetrieb zurückziehen. Der VfL wäre damit nach Union Berlin, Arminia Bielefeld, RB Leipzig, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt bereits der sechste Erstliga-Klub, der auf eine Reserve verzichtet. Pablo Thiam, Sportlicher Leiter des VfL-Nachwuchses, hatte zuletzt im SPORTBUZZER-Interview noch die Frage nach einem U23-Rückzug so beantwortet: „Davon weiß ich nichts. Bisher sind wir in Wolfsburg einen sehr guten Weg mit einer U23-Mannschaft gegangen.“

Anzeige

In Sachen Rückzug war Thiam auch nicht der Entscheider - dass der VfL auf eine zweite Mannschaft verzichtet, ist Sache der sportlichen GmbH-Leitung, die bei Manager Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer liegt. Schmadtke erkärte dazu auf SPORTBUZZER-Nachfrage: "Die Entscheidung ist noch nicht durch, aber es könnte so kommen. Es gibt entsprechende Überlegungen." Die Abmeldung beim Verband ist noch nicht erfolgt - das aber könnte noch in diesem Monat passieren.

Mehr zum VfL Wolfsburg

In den vergangenen Jahren hatte sich der VfL II als Spitzenteam der viertklassigen Regionalliga etabliert und acht Mal in Folge einen der ersten drei Tabellenplätze belegt. Gleich dreimal scheiterten die Wolfsburger in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga - 2014 an der SG Sonnenhof, 2016 am SSV Jahn Regensburg, 2019 am FC Bayern II.

Die Spieler des VfL II suchen nun neue Klubs - die ersten sind bereits fündig geworden. Mittelstürmer John Iredale wechselt zum SC Paderborn in die 2. Liga, Mittelfeldspieler Tom Berger zu Werder Bremen II, Ulysses Llanez (zuletzt an Heerenveen ausgeliehen) kehrt in die USA zurück, Innenverteidiger Tim Siersleben gehört wie die Torhüter Lino Kasten und Niklas Klinger bereits zum Wolfsburger Profi-Kader. Und Routinier Julian Klamt hat sein Karriere-Ende angekündigt.

Für andere U23-Kicker des VfL könnte nun Österreich das Ziel werden: Die Wolfsburger sind kurz davor, eine Kooperation mit dem Erstligisten SKN St. Pölten abzuschließen. "Es gibt da Überlegungen, das zu machen“, bestätigt VfL-Manager Schmadtke in der vergangenen Woche.