22. Juni 2020 / 11:32 Uhr

Aus nach einem Jahr: TSV Bremke/Ischenrode und FC Gleichen gehen wieder getrennte Wege

Aus nach einem Jahr: TSV Bremke/Ischenrode und FC Gleichen gehen wieder getrennte Wege

Filip Donth
Göttinger Tageblatt
Viel zu jubeln hatte der FC Gleichen (schwarzes Trikot, hier gegen die SG Bergdörfer) in der abgebrochenen Saison nicht. Es gab nur vier Siege.
Viel zu jubeln hatte der FC Gleichen (schwarzes Trikot, hier gegen die SG Bergdörfer) in der abgebrochenen Saison nicht. Es gab nur vier Siege. © Helge Schneemann
Anzeige

Das war nur eine kurze Liaison: In Zukunft gehen die Fußballer des TSV Bremke/Ischenrode und der FC Gleichen getrennte Wege. Die Zusammenarbeit hatte gerade einmal eine Saison bestanden.

Anzeige

Nach nur einem Jahr der Zusammenarbeit im Herrenbereich gehen der TSV Bremke/Ischenrode und der FC Gleichen wieder getrennte Wege. Der TSV hat die Kooperation der beiden Vereine, die zuletzt gemeinsam eine Bezirksligamannschaft stellten, zum 30. Juni aufgekündigt.

Anzeige

Das Ende der Zusammenarbeit sei „die letzte Option“ gewesen, schreibt Stefan Dietrich, geschäftsführender Vorstand des TSV Bremke/Ischenrode, in einer Pressemitteilung. „Dennoch ist es nach einem längeren Prozess zu dieser Sackgasse gekommen.“ Als Grund für die Trennung wird von Seiten des TSV ein Mangel an Mitspracherechten angegeben.

Einstimmiger Vorstandsbeschluss

„Wir bringen als Gründungs- und Stammverein in der Summe die meisten Spieler ein. Damit wäre es angemessen, auch unseren Mitgliedern gegenüber, ein entsprechendes Mitspracherecht in den Projekten zu haben, da auch erhebliche Zahlungen damit verbunden sind. Dieses wurde immer wieder angesprochen und eingefordert“, so Dietrich.

Auf Bremker Seite wird unter anderem bedauert, dass insgesamt zehn Bezirksligaspieler und ein Trainer des TSV den FC Gleichen verlassen hätten. „Unseren Vorschlägen, Bitten und Forderungen wurde leider nicht entsprochen, auf unsere langjährige Erfahrung im Bereich Bezirksliga-Fußball wurde sozusagen verzichtet“, heißt es in der Mitteilung weiter. Nun hat der Vorstand einstimmig für das Ende der Zusammenarbeit votiert.

Der FC Gleichen wurde am späten Sonntagabend über den Schritt des TSV informiert. In einer ersten Reaktion auf die Trennung sagte Hans-Werner Lüther, Vorstandssprecher des FC Gleichen: „Wir bedauern das.“ Auf den Vorwurf der mangelnden Möglichkeiten zur Einflussnahme von Seiten des TSV entgegnet er: „Jeder Verein hat eine Satzung, daran orientiert sich ein Verein.“

FC Gleichen verweist auf Vereinssatzung

Nach einer Vorstandssitzung am Montagnachmittag teilte der FC Gleichen darüber hinaus mit: „Der FC Gleichen trennte sich einvernehmlich mit dem TSV Bremke/Ischenrode vom damaligen Trainer der ersten Herrenmannschaft. Mit Unverständnis nimmt der FC Gleichen die Aussage zur Kenntnis, dass angeblich zehn Spieler den Verein verlassen hätten, dieses entspricht nicht den Tatsachen.“

Mehr vom Sport in der Region

Beim Vorwurf, Anregungen des TSV Bremke/Ischenrode nicht ausreichend Gehör geschenkt zu haben, verweisen die Vorstandsmitglieder des FC Gleichen auf die Vereinssatzung: „Die Vorschläge, Forderungen und Wünsche des TSV Bremke/Ischenrode können auf Grund unserer Satzung und einer Vereinbarung aus dem Jahre 2015, die vom TSV Bremke/Ischenrode unterzeichnet wurde, nicht ohne Mitgliederversammlung umgesetzt werden. Die für März 2020 anberaumte Mitgliederversammlung konnte coronabedingt nicht durchgeführt und bislang nicht nachgeholt werden.“

Vorstandssprecher Lüther bestätigte, dass der FC Gleichen erneut eine Herrenmannschaft für die Bezirksliga gemeldet habe und seinen „eingeschlagenen Weg“ fortsetzen wolle. Beim TSV Bremke/Ischenrode planen die Verantwortlichen, frühestens zur Saison 2021/22 wieder eine Herrenmannschaft zu melden. „Ob das dann in der zweiten oder dritten Kreisklasse sein wird, steht in den Sternen. Wir verspüren da keinen Druck“, sagte Vorstandsmitglied Dietrich am Montag.

Sportlicher Erfolg hielt sich in Grenzen

Auch wenn sich nach dem Trainerwechsel von Ralf Stieg auf Dennis von Ahlen im Oktober eine positive Trendwende abzeichnete, hielt sich der sportliche Erfolg der fusionierten Bezirksligamannschaft unterm Strich in Grenzen. In der mittlerweile abgebrochenen Saison 2019/20 belegte die Mannschaft nach 16 Spielen einen Abstiegsrang, holte lediglich vier Siege.

Neben der Kooperation im Herren- endet auch die Zusammenarbeit beider Vereine im Jugendbereich, die bereits seit 2014 Bestand hatte und Ausgangspunkt gemeinsamer Bestrebungen war. Der TSV Bremke/Ischenrode ist Gründungsmitglied des FC Gleichen.