28. November 2019 / 12:01 Uhr

Aus persönlichen Gründen: Chemnitzer FC trennt sich von Doyle

Aus persönlichen Gründen: Chemnitzer FC trennt sich von Doyle

dpa
Der neue Cheftrainer hat viel zu tun beim Chemnitzer FC.
Der Vertrag mit Abwehrspieler Thomas Doyle wurde mit dem CFC aufgelöst. Laut Cheftrainer Patrick Glöckner soll die Lücke im CFC-Kader schnell geschlossen werden. © dpa
Anzeige

Der Chemnitzer FC hat den Vertrag mit dem Defensivspieler Thomas Doyle aufgelöst. Die Trennung erfolgte auf Wunsch des Linksverteidigers.

Anzeige
Anzeige

Chemnitz (dpa) – Der Chemnitzer FC hat den Vertrag mit Abwehrspieler Thomas Doyle mit Wirkung zum 30. November aufgelöst. Das teilte der Fußball-Drittligist am Donnerstag mit. Die Trennung erfolgte auf persönlichen Wunsch des Spielers. Der 27 Jahre alte Doyle war erst im Juli vom neuseeländischen Erstligisten Wellington Phoenix nach Chemnitz gewechselt. In der laufenden Saison kam der Linksverteidiger zu insgesamt acht Einsätzen.

„Wir bedauern seine Entscheidung sehr, haben aber zugleich vollstes Verständnis dafür, dass Thomas zurück zu seiner Familie will. Auch für einen Profi-Fußballer gibt es einen Punkt, an dem es etwas Wichtigeres gibt, als den Fußball“, sagte CFC-Geschäftsführer Uwe Hildebrand.

Mehr zu Chemnitzer FC

Laut Cheftrainer Patrick Glöckner soll die Lücke im Kader zeitnah geschlossen werden. „Mit Thomas verlieren wir nicht nur einen knallharten Verteidiger, sondern auch einen ganz feinen Menschen. Ich bin Thomas dankbar, dass er so offen mit uns gesprochen hat und uns somit frühzeitig die Möglichkeit gab, auf diesen Ausfall zu reagieren“, erklärte Glöckner.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN