01. Januar 2022 / 21:21 Uhr

Wegen rasanter Ausbreitung der Omikron-Variante: Fortuna Düsseldorf sagt Trainingslager in Spanien ab

Wegen rasanter Ausbreitung der Omikron-Variante: Fortuna Düsseldorf sagt Trainingslager in Spanien ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fortuna Düsseldorf wird das geplante Winter-Trainingslager nicht beziehen.
Fortuna Düsseldorf wird das geplante Winter-Trainingslager nicht beziehen. © IMAGO/RHR-Foto (Montage)
Anzeige

Nach dem FC Schalke 04 und dem SV Sandhausen wird auch Fortuna Düsseldorf das geplante Winter-Trainingslager in Spanien nicht beziehen. Das gab der Zweitligist am Samstag bekannt. Grund dafür sei die bedrohliche Ausbreitung der Omikron-Variante.

Zweitligist Fortuna Düsseldorf wird in der kommenden Woche nicht ins Trainingslager nach Marbella (Spanien) reisen. Wie die Fortuna am Samstag mitteilte, folge der Verein den Empfehlungen aller relevanten, medizinischen Entscheidungsstellen, die aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens von einem Trainingslager in Spanien abraten.

Anzeige

Das Team wird nun ab Montag, 3. Januar, die Vorbereitung in Düsseldorf absolvieren – ein entsprechender Plan wurde bereits in den vergangenen Wochen vorbereitet.

"Nach intensiven Gesprächen zwischen dem Gesundheitsamt, der sportlichen Führung und der medizinischen Abteilung der Fortuna haben wir uns gemeinsam dazu entschieden, nicht nach Spanien zu reisen. Nach der neuesten Informationslage zur rasanten Ausbreitung der Omikron-Variante sind wir der Empfehlung der medizinischen Entscheidungsstellen gefolgt, die Reise nach Spanien nicht anzutreten", erklärte Mannschaftsarzt Ulf Blecker in der Mitteilung. Zuvor hatten bereits der FC Schalke 04 (Türkei) und der SV Sandhausen (Spanien) ihre Winter-Trainingslager abgesagt.