01. Dezember 2022 / 09:18 Uhr

Ausgangslagen, Szenarien, Rechenspiele: Diese WM-Entscheidungen fallen am Donnerstag

Ausgangslagen, Szenarien, Rechenspiele: Diese WM-Entscheidungen fallen am Donnerstag

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jamal Musiala (links) und Kevin De Bruyne (rechts) droht mit ihren Nationalmannschaften das Vorrundenaus.
Jamal Musiala (links) und Kevin De Bruyne (rechts) droht mit ihren Nationalmannschaften das Vorrundenaus. © Getty (Montage)
Anzeige

Bis auf Kanada kämpfen in Gruppe E und F am Donnerstag noch alle Teams ums Weiterkommen bei der WM. Auch die deutsche Nationalmannschaft muss um den Einzug in die K.o.-Runde in Katar zittern. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick über die Konstellationen in den genannten Gruppen sowie über mögliche Szenarien.

Am Donnerstag werden in den Gruppen E und F noch vier Tickets fürs Achtelfinale der WM in Katar vergeben. Noch kein Team aus den beiden Gruppen ist bereits sicher für die Runde der letzten 16 qualifiziert. Wer muss nach der Gruppenphase die Segel streichen? Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), blickt vor dem finalen Vorrundenspieltag auf die Ausgangslage und mögliche Szenarien in den Gruppen E und F.

Anzeige

Gruppe E

Paarungen am Donnerstag: Japan – Spanien und Costa Rica – Deutschland (jeweils 20 Uhr)

Deutschland (1 Punkt, 2:3 Tore) kommt weiter...

  • bei einem Sieg gegen Costa Rica, wenn Spanien gegen Japan gewinnt
  • bei einem Sieg mit mindestens zwei Toren Unterschied, wenn Spanien und Japan Remis spielen
  • bei einem Sieg mit einem Tor Unterschied, wenn Spanien und Japan Remis spielen und Japan danach insgesamt weniger Tore geschossen hat
  • bei einem Sieg, wenn Spanien gegen Japan verliert und Deutschland die aktuell um acht Treffer schlechtere Tordifferenz gegenüber Spanien aufholt. Damit reicht jeder eigene Sieg mit mindestens acht Toren Unterschied sicher. Wenn Deutschland und Spanien die gleiche Punkteanzahl und Gesamt-Tordifferenz aufweisen, entscheidet zunächst die Fairplay-Wertung und dann das Los.

Spanien (4 Punkte, 8:1 Tore) kommt weiter...

Anzeige
  • bei einem Sieg oder einem Remis gegen Japan
  • bei einer Niederlage gegen Japan, wenn Costa Rica gegen Deutschland Unentschieden spielt
  • bei einer Niederlage gegen Japan, wenn Deutschland gegen Costa Rica gewinnt, aber nicht die aktuell um acht Treffer bessere Tordifferenz aufholt. Wenn Spanien und Deutschland diesem Fall die gleiche Gesamt-Tordifferenz aufweisen, entscheidet zunächst die Fairplay-Wertung und dann das Los.

Japan (3 Punkte, 2:2 Tore) kommt weiter...

  • bei einem Sieg gegen Spanien
  • bei einem Remis gegen Spanien, wenn Costa Rica und Deutschland ebenfalls Remis spielen
  • bei einem Remis gegen Spanien, wenn Deutschland mit einem Tor Unterschied gegen Costa Rica gewinnt und am Ende maximal genauso viele Tore wie Japan erzielt hat.

Costa Rica (3 Punkte, 1:7 Tore) kommt weiter...

  • bei einem Sieg gegen Deutschland
  • bei einem Remis gegen Deutschland, wenn Spanien gegen Japan gewinnt

Gruppe F

Paarungen am Donnerstag: Kroatien – Belgien und Kanada – Marokko (jeweils 16 Uhr)

Nach dem zweiten Spieltag ist in der Gruppe F bereits die erste Entscheidung gefallen: Kanada wird nach zwei Niederlagen auch bei der zweiten WM-Teilnahme nicht über die Vorrunde hinauskommen. Für die anderen drei Vertreter Kroatien, Marokko und Belgien geht es am Donnerstag noch um den Einzug ins Achtelfinale. Auch ein Losentscheid ist möglich.

Kroatien (4 Punkte, 4:1 Tore) kommt weiter...

  • bei einem Sieg oder Remis gegen Belgien.
  • bei einer Niederlage gegen Belgien, wenn Marokko ebenfalls gegen Kanada verliert und anschließend die schlechtere Tordifferenz hat. Bei gleicher Tordifferenz und gleicher Anzahl erzielter Tore von Kroatien und Marokko entscheidet zunächst die Fairplay-Wertung und anschließend das Los.

Marokko (4 Punkte, 2:0 Tore) kommt weiter...


  • bei einem Sieg oder Remis gegen Kanada.
  • bei einer Niederlage gegen Kanada, wenn Kroatien gegen Belgien gewinnt.
  • bei einer Niederlage gegen Kanada mit maximal zwei Toren Unterschied, wenn Kroatien und Belgien Remis spielen.
  • bei einer Niederlage gegen Kanada mit drei Toren Unterschied, wenn Kroatien und Belgien unentschieden spielen und Marokko insgesamt gleich viele Tore wie oder mehr Tore als Belgien geschossen hat.
  • bei einer Niederlage gegen Kanada, wenn Kroatien ebenfalls gegen Belgien verliert und anschließend die schlechtere Tordifferenz hat. Bei gleicher Tordifferenz und gleicher Anzahl erzielter Tore von Marokko und Kroatien entscheidet zunächst die Fairplay-Wertung und anschließend das Los.

Belgien (3 Punkte, 1:2 Tore) kommt weiter...

  • bei einem Sieg gegen Kroatien.
  • bei einem Remis gegen Kroatien, wenn Marokko mit drei Toren Unterschied gegen Kanada verliert und Belgien insgesamt mehr Tore geschossen hat.
  • bei einem Remis gegen Kroatien, wenn Marokko mit mindestens vier Toren Unterschied gegen Kanada verliert. 

Was passiert, wenn zwei oder mehr Teams punkt- und torgleich sind?

In dem Fall wird zunächst der direkte Vergleich, dann die Fairplay-Wertung und abschließend der Losentscheid herangezogen. Wenn Marokko und Belgien punkt- und torgleich sind, kommt Marokko wegen des gewonnenen direkten Vergleichs (2:0) weiter. Zwischen Kroatien und Marokko kann es sogar zu einem Losentscheid kommen, weil das direkte Duell 0:0 ausging. Möglich ist, dass Marokko und Kroatien am Donnerstag Ergebnisse erzielen, mit denen sie nach Punkten, der Tordifferenz, der Anzahl erzielter Tore und dem direkten Vergleich gleichauf sind. Dann würde zunächst die Fairplay-Wertung entscheiden. Bisher haben beide Teams je zwei Gelbe Karten kassiert. Jede Gelbe Karte bedeutet einen Minuspunkt, eine Gelb-Rote Karte minus drei Punkte und eine Rote Karte minus vier Punkte. Herrscht auch hier ein Patt, entscheidet das Los.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!