28. Juni 2020 / 11:14 Uhr

Ausgelost: Der SV Groß Oesingen steht im Bezirkspokal

Ausgelost: Der SV Groß Oesingen steht im Bezirkspokal

Maik Schulze
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Live-Auslosung: Der NFV-Kreis Gifhorn ermittelte seine Pokalsieger, der SV Groß Oesingen (kl. Bild, Mitte) vertritt den Kreis im Bezirkspokal.
Live-Auslosung: Der NFV-Kreis Gifhorn ermittelte seine Pokalsieger, der SV Groß Oesingen (kl. Bild, Mitte) vertritt den Kreis im Bezirkspokal.
Anzeige

Im Vorjahr scheiterte er im Finale, diesmal stand Glücksgöttin Fortuna bis zum Schluss an der Seite des SV Groß Oesingen. Der Kreisligist gewann per Losverfahren den Wittinger-Kreispokal und startet damit im kommenden Bezirkspokal. Bei den Frauen ist es der SV Tülau/Voitze.

Anzeige

Der Niedersächsische Fußballverband hatte seine Kreise aufgefordert, bis zum 30. Juni seine Cup-Sieger zu melden, die in der kommenden Spielzeit am Bezirkspokal teilnehmen. Sportlich ermittelt war noch kein Gewinner bevor Corona kam - also entschied man sich fürs Los.

Gifhorns Kreis-Chef Ralf Thomas war natürlich klar, dass die Auslosung von Pokalsiegern nichts mit sportlichen Leistungen zu tun hat: "Besser geht's leider nicht, nehmt die Pokalverlosung mit Humor", sagte er in seinen einleitenden Worten bei der auf Facebook und Instagram live übertragenen Auslosung. Vollen Einsatz auf dem Platz wünschte sich Thomas dann im Vorfeld aber noch von den Gifhorner Vertretern im Bezirk: "Vertretet uns mit dem entsprechenden Ehrgeiz!"

Mehr heimischer Sport

Zunächst trat Gifhorns Jugend-Ausschussvorsitzender Sven Stuhlemmer mit Peter Herrewig von Gastgeber und Sponsor Privatbrauerei Wittingen vor die Kamera, um Gifhorns Jugendvertreter im Bezirk zu ermitteln. Es wurden je Altersklasse zwei Lose gezogen, danach aus diesen beiden ein Gewinner. Hintergrund: "Falls der gezogene Sieger ein Aufsteiger in den Bezirk ist, rückt das zweite Los nach.

In der C-Jugend wurde der JFV Kickers (Nachrücker JSG Wahrenholz/Schönewörde) als Sieger aus dem Lostopf gezogen, in der B-Jugend folgte die JSG Calberlah/Wasbüttel (Nachrücker JFV Kickers) und in der A-Jugend der JFV Boldecker Land. Für Nachrücker JSG Seershausen/Müden war das kein Problem. "Als Kreismeister ist das Team sowieso im Bezirkspokal dabei", so Stuhlemmer.

Danach löste Gifhorns Spielausschuss-Vorsitzender Timo Teichert Stuhlemmer auf dem Podium ab, nun ging's an die Auslosung der Pokale bei den Frauen, Altsenioren, Altherren und Herren. Kurios am Rande: Herrewig zog nun nicht die Gewinner, sondern die jeweiligen Verlierer der einzelnen Runden (es wurden alle noch auszutragenden Partien gelost) aus dem Topf. So hieß es jedes Mal: "Der Verlierer ist..." bis pro Pokalwettbewerb nur noch ein Los im Topf blieb.

Wichtig zur Ermittlung der Bezirksvertreter waren hier nur der Kreispokal der Frauen und der Wittinger-Pokal der Herren (Kreisliga, 1. Kreisklassen), doch gezogen wurden Gewinner in allen Pokalen, die sich nun über Post vom Bier-Sponsor freuen dürfen.

Bei den Frauen entsendet der Kreis Gifhorn den SV Tülau/Voitze als Teilnehmer zum Bezirkspokal.

Wittinger-Kreispokal: VfL Knesebeck gegen SV Groß Oesingen

Wittinger-Kreispokal: VfL Knesebeck - SV Groß Oesingen 3:0 Zur Galerie
Wittinger-Kreispokal: VfL Knesebeck - SV Groß Oesingen 3:0 © Fotos: Roland Hermstein

Da im aktuellen Wittinger-Kreispokal nicht alle Achtelfinal-Partien gespielt werden konnten, lagen zu Beginn mit dem Wesendorfer SC, dem VfL Wittingen, dem SV Triangel, dem SV Groß Oesingen, dem VfL Germania Ummern, dem FC Schwülper, dem SSV Kästorf II, der SV Meinersen, dem SV Welat Gifhorn und dem SV Rühen noch zehn Teams im Lostopf. Entspannt verfolgen konnte das Geschehen Ummern, das nach Abbruch der Saison mit Quotientenregel als Aufsteiger in die Bezirksliga sowieso im Bezirkspokal vertreten sein wird.

Letztlich lagen am Ende noch der VfL Wittingen und der SV Groß Oesingen im Lostopf. Wieder zog Herrewig den Verlierer. Es war Wittingen. So blieb der SV Groß Oesingen übrig, der im Vorjahr das Pokalfinale mit 0:3 gegen den VfL Knesebeck verloren hatte.

Direkte Glückwünsche an Oesingen kamen per Facebook vom SV Welat - und vom FC Brome. "Glückwunsch SVGO. Vielleicht sieht sich in der ersten Runde im Bezirkspokal", hätte der FCB nichts gegen ein Derby einzuwenden.

Während sich Oesingen über sein Losglück freuen darf, ergriff zum Abschluss noch einmal Thomas das Wort: "Damit geht eine völlig ungewöhnliche Saison zu Ende. Ich denke, wir sind kreativ gewesen. Ich hoffe, wir kriegen die nächste Saison etwas besser hin als diese hier."

Die ausgelosten Gewinner:

Frauen - Kreispokal: SV Tülau/Voitze

Altsenioren - Peter-Nothmann-Pokal: SG Grußendorf/Bokensdorf

Altherren - Heinrich-Westedt-Pokal: SG Wahrenholz

Herren - Peter-Jörgensen-Pokal: SSV Kästorf III

Herren - NFV-Kreis-Gifhorn-Pokal: SV Hagen-Mahnburg

Herren- Wittinger-Kreispokal: SV Groß Oesingen