10. April 2022 / 10:56 Uhr

Ausgleich in der Nachspielzeit: RSV Eintracht und Victoria Seelow teilen sich die Punkte (mit Galerie)

Ausgleich in der Nachspielzeit: RSV Eintracht und Victoria Seelow teilen sich die Punkte (mit Galerie)

Andreas Ramlow
Märkische Allgemeine Zeitung
Seelows Mirko Marulli (l.) im Zweikampf mit Kai-Friedrich Mautsch, der nach einer halben Stunde vom Strafstoßpunkt zum 2:0 traf.
Seelows Mirko Marulli (l.) im Zweikampf mit Kai-Friedrich Mautsch, der nach einer halben Stunde vom Strafstoßpunkt zum 2:0 traf. © Benjamin Feller
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Der RSV Eintracht gibt gegen Victoria Seelow in der Nachspielzeit eine 2:0-Führung aus der Hand, bleibt aber weiter seit 14 Begegnungen ungeschlagen.

RSV Eintracht - SV Victoria Seelow 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Dima Ronis (16.) , 2:0 Kai Friedrich Mautsch (30./Strafstoßtor) , 2:1 Marvin Kilisch (54.), 2:2 Khaled Akasha (90.+2./Strafstoßtor). Gelbe Karten: Theo Hahn (37.), Yvan Ghilslain Ngoyou (82.), Mirko Marulli (83.), Felix Kausch (89.). Zuschauer: 89.

Anzeige

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten boten beide Teams den 89 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz in der Heinrich-Zille-Straße. Nachdem der RSV dank Treffer von Dima Ronis und Kai Friedrich Mautsch mit einer 2:0-Führung in die Halbzeitpause ging, schien das Spiel entschieden. Doch die abstiegsbedrohte Victoria zeigte Moral und erkämpfte sich noch einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Der RSV diktierte die gesamte erste Hälfte das Spielgeschehen und hatte durch Alexander Möhl, Dima Ronis und Florian Matthäs weitere gute Einschussmöglichkeiten. Die Gäste ließen sich hinten reindrängen und fanden kein Rezept, das Hinze-Team zu bändigen. Es fehlte die Durchschlagskraft, um sich Möglichkeiten zu erspielen. Abschlüsse ergaben sich für die Schützlinge von Victoria-Trainer Fröhlich nicht: “Der RSV hat Druck gemacht. Wir standen tief, wollten erstmal abwarten, haben auch nach dem Rückstand die Linie nicht verloren.”

RSV Eintracht und Victoria Seelow trennen sich 2:2

RSV Eintracht - SV Victoria Seelow 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Dima Ronis (16.) , 2:0 Kai Friedrich Mautsch (30./Strafstoßtor) , 2:1 Marvin Kilisch (54.), 2:2 Khaled Akasha (90.+2./Strafstoßtor). Zuschauer: 89. Zur Galerie
RSV Eintracht - SV Victoria Seelow 2:2 (2:0). Tore: 1:0 Dima Ronis (16.) , 2:0 Kai Friedrich Mautsch (30./Strafstoßtor) , 2:1 Marvin Kilisch (54.), 2:2 Khaled Akasha (90.+2./Strafstoßtor). Zuschauer: 89. © Benjamin Feller

Mit Beginn des zweiten Durchgangs beteiligten sich auch die Seelower am Spiel. In der 54. Minute wurden die Angriffsbemühungen belohnt: Kilisch überlupfte RSV-Torwart Hemicker und traf zum 2:1-Anschluss. “Jetzt mal Feuer rein hier, ist noch alles möglich”, feuerte Trainer Fröhlich sein Team an, das nun zielstrebiger zu Werke ging und das Spielgeschehen kontrollierte. Der RSV kam nur noch sporadisch zu Entlastungsangriffen, die Dominanz der ersten Hälfte war komplett verflogen. Victoria belohnte sich hingegen für ihre Moral mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit. Khaled Akasha verwandelte sicher vom Strafstoßpunkt zum 2:2 und durfte am Ende über einen Punkt jubeln.

Patrick Hinze: "Es tut sehr weh, dass man so ein Spiel nicht gewinnt"

“So ein Spiel aus der Hand zu geben, nachdem wir so überlegen waren, darf nicht passieren. Es tut sehr weh, dass man so ein Spiel nicht gewinnt. Einige haben eine gewisse Arroganz an den Tag gelegt, was ich nicht akzeptieren kann. Da muss es jetzt wieder Klick machen im Kopf, denn jetzt kommen die schweren Brocken”, zeigte sich RSV-Trainer Patrick Hinze angefressen. Sein Gegenüber Robert Fröhlich war zufrieden: “Endlich haben wir mal etwas mitgenommen, Glückwunsch an meine Mannschaft. Zur Pause habe ich gesagt, 'Männer, die haben das Ding abgeschrieben und schalten zwei Gänge zurück. Wir gehen jetzt drauf, machen Druck.' Wir waren bissiger, giftiger und haben den RSV nicht mehr ins Spiel kommen lassen.”

Anzeige

RSV Eintracht: Hemicker - Buchholz, Kruska, Fel. Matthäs (70. Markula), Nüsse - Flo. Matthäs (82. Schüttler), Kausch, Ronis (65. Draeger), Möhl - Mautsch, Schönfuß.

Victoria Seelow: Dorosevs - Akasha, Ngoyou, Jankowski, Marulli (86. Geisler) - Boos, Hahn, Labes - Plaksil, Kilisch (69. Thorein).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.