17. August 2020 / 14:51 Uhr

Kein Pokal und bis zu fünf Auswechslungen: Das ist die Ausschreibung im Kreis Hannover

Kein Pokal und bis zu fünf Auswechslungen: Das ist die Ausschreibung im Kreis Hannover

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Alles neu macht Corona: In der 3. und 4. sind in der Saison 2020/2021 fünf Auswechslungen möglich.
Alles neu macht Corona: In der 3. und 4. sind in der Saison 2020/2021 fünf Auswechslungen möglich. © imago images/ULMER Pressebildagentur
Anzeige

Die Ausschreibung des Fußball-Kreis Region Hannover bestätigt, was zuvor schon vermutet worden war. Ab der Saison 2020/2021 werden bis zu fünf Auswechslungen möglich sein, die Pokalwettbewerbe werden für ein Jahr ausgesetzt und für zusätzliche Aufsteiger gibt es eine kleine Hintertür.

Anzeige

Drei Wochen vor dem geplanten Saisonstart im Fußball-Kreis Region Hannover haben die Verantwortlichen Nägel mit Köpfen gemacht und die Regelungen für den Spielbetrieb komplett überarbeitet.

Anzeige

Wiederholungen sind die absolute Ausnahme

"Ziele waren insbesondere, die Übersichtlichkeit zu erhöhen und die Regelungsdichte auf das zwingend erforderliche Maß zu reduzieren", wird Kreis-Vorsitzender Jens Grützmacher in einer Mitteilung auf der Verbandshomepage zitiert. "So sind nun etwa Wiederholungen von Bestimmungen der Ordnungen des NFV die absolute Ausnahme."

Wichtigste Änderung für das durch die Corona-Krise etwas andere Spieljahr dürfte sein, dass die Pokalwettbewerbe für ein Jahr ausgesetzt werden. In der Ausschreibung heißt es dazu lapidar: "In der Saison 2020/2021 wird ausnahmsweise kein Pokal ausgespielt."

Mehr aus der Region

Zweite wichtige Änderung: In der Kreisliga sowie der 1. und 2. Kreisklasse darf künftig viermal, in der 3. und 4. Kreisklasse sogar fünfmal gewechselt werden. Während die Spieler in den beiden unteren Ligen des Kreises beliebig oft aus- und wieder eingewechselt werden dürfen, ist in der Kreisliga sowie der 1. und 2. Kreisklasse kein Rücktausch erlaubt.

Nicht alle Staffelsieger steigen direkt auf

Die Ausschreibung regelt ferner den Aufstieg - die spielleitende Stelle hält sich hier eine kleine Hintertür für zusätzliche Aufsteiger offen. Während sich die Staffelsieger in den sechs Kreisligen für eine Entscheidungsrunde um vier Aufstiegsplätze in der Bezirksliga qualifizieren, steigen die Staffelsieger der Kreisklassen direkt auf.

Die Netzreaktionen zum 96-Abschied von Marvin Bakalorz

Die Netzreaktionen zum 96-Abschied von Marvin Bakalorz. Zur Galerie
Die Netzreaktionen zum 96-Abschied von Marvin Bakalorz. ©

Und: "Sofern die Sollzahl in der Kreisliga, 1. und 2. Kreisklasse nicht erreicht oder möglicherweise nicht erreicht wird, kann der Spielausschuss nach seinem Ermessen Relegationsspiele für einen zusätzlichen Aufstieg ansetzen oder alle in den Abschlusstabellen identisch platzierten Mannschaften zusätzlich aufsteigen lassen."

"Fiebern wie Ihr der neuen Spielzeit entgegen"

Während in der Kreisliga zwei Mannschaften absteigen müssen sind es in den Ligen darunter sogar drei Absteiger. Deren Anzahl kann sich durch die gleitende Skala noch erhöhen - je nachdem, wie viele Klubs aus dem Bezirk zurück in den Kreis müssen.

"Die Kreisorgane fiebern wie Ihr der neuen Spielzeit entgegen. Der Kreisvorstand wünscht Euch einen guten und vor allem gesunden Start in die neue Saison, die für uns alle sicherlich eine ganz besondere Herausforderung darstellt", sagt Grützmacher.